Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

DEUTSCHLAND-TAKT: 2. GUTACHTERENTWURF Norddeutschland

HIER ZU FINDEN

Hier auch nochmal ein paar Änderungen im Detail. Dazu erstmal mein Beitrag für den ersten Entwurf des D-Taktes, wobei Abweichungen kenntlich gemacht sind. So hat man eine Gesamtübersicht, was sich zum Status Quo und jetzt zum ersten Entwurf geändert hat.

Hier fällt mir zunächst die Aufgabe des Taktknotens Oldenburg auf. Dabei war dies bisher eigentlich ein Musterbeispiel eines ITF-Knotens: Vier Züge aus vier Himmelsrichtungen treffen sich etwa zur Minute 30 und fahren dann weiter als Kreuz aus zwei Linien (IC und RE1 überlagernd zum Stundentakt). Dieser Knoten wird nun vollkommen aufgelöst,

Dieser Knoten bleibt nun doch mit nahezu exakt den gleichen Ankunfts-/Abfahrtszeiten wie im Status Quo bestehen. Die Fahrzeiten des IC nach Norddeich Mole sind zwischen Bremen und Norddeich mit etwa 2:15 h statt 2:00 h im ersten Entwurf auch nicht mehr verkürzt. Übernommen aus dem ersten Entwurf wurde aber folgendes:

Auf den Strecken nach Osnabrück und Wilhelmshaven fährt jeweils ein RE im Halbstundentakt, die Durchbindung OS-WHV wurde aufgehoben (dies ist aber sinnvoll, da die Strecke nach Wilhelmshaven gerade elektrifiziert wird), stattdessen wird der RE aus Hannover geflügelt. Dies entspricht meinen Beobachtungen aber auch eher der Nachfrage, so gab es eh kaum Durchreisende Wilhelmshaven - Osnabrück, aus beiden Richtungen war man eher nach Oldenburg oder Bremen (und weiter zum Rest der Welt) orientiert.

Die Flügelung aus Hannover - Bremen wie im ersten Entwurf bzw. die Durchbindung Osnabrück - Wilhelmshaven wie im Status Quo wurde beides als "optional" in ein Hinweisfeld aufgenommen. Dies ist vermutlich abhängig von dem Zeithorizont der Elektrifizierung und dem Fahrzeugeinsatz auf dem RE1/E8 (aktuell lokbespannt, d.h. für Flügelkonzept eher ungeeignet).

Der RE1 und IC Bremen - Norddeich ergeben dann zukünftig statt einem Stundentakt einen 1,5-Stundentakt

Hier gibt es nun 2 Züge/Stunde. Der RE1 (im D-Takt als E8 bezeichnet) und der IC aus Leipzig ergeben wie heute einen Stundentakt,  hinzu kommt allerdings eine neue stündliche Linie "WL" (soll das echt die Abkürzung für den Marketingnamen Wunderlinie sein?) als Verbindung Groningen (NL) - Bremen.

Laut dem FV-Konzept sollen dann ja auch wieder "echte" FV-Züge (Vmax 230, keine FR-Linie) auf der Strecke zum Einsatz kommen, wobei ich mich frage, wo sie die ausfahren wollen, bis auf den kurzen Abschnitt Hannover - Wunstorf ist die Vmax ja nirgendwo höher als 160 km/h.

Gerade weil die Linie westlich von Bremen ja quasi als RE unterwegs ist, nun im zweiten Entwurf auch wieder mit gleichen Fahrzeiten wie die stündlich versetzte RE-Linie, ist hier ein IC2 schon ganz gut aufgehoben. Wobei eine FV-Anbindung ohne NV-Freigabe für Oldenburg schon angebracht ist.

Zusätzlich soll dann noch eine RS 3X wohl als Regio-S-Bahn-Express (was für ein Wort) das Angebot Oldenburg - Bremen auf einen Halbstundentakt verdichten. Mit den stündlichen normalen Regio-S-Bahnen gibt es dann insgesamt 3 Züge/Stunde, zwischen Bremen und Hude 4 Züge, bis Delmenhorst sogar 5 Züge.

Die RS 3X entfällt zugunsten der WL-Linie. Diese übernimmt auch den neuen Haltepunkt in Oldenburg-Wechloy, die RS endet bzw. beginnt zukünftig immer in Oldenburg.

Im Gegensatz zum Ist-Zustand hält die RS4 nach Nordenham nun an allen Stationen zwischen Hude und Bremen, was natürlich ein paar neue Direktverbindungen ermöglicht aber die Fahrzeit für alle durch diese Linie angebundenen Orte links der Weser um etwa 15 min verlängert.

Zwischen Bremen und Hannover bleibt bis auf die etwas veränderten Taktlagen aber eigentlich alles so wie es ist. Eine Durchbindung zwischen Rotenburg und Minden entfällt jedoch. Durch die Verdichtung der Verkehre nach Oldenburg werden dann alternierend die Linien des Expresskreuz Bremen von Hannover bzw. Osnabrück nach Norddeich bzw. Bremerhaven durchgebunden. Der ICE-2 (bzw. zukünftig wohl ICE-4) Flügel München - Bremen und der IC Norddeich Mole - Leipzig ergeben zusammen einen ungefähren Stundentakt.

Die langen Aufenthalte der IC-Linien 55/56 in Hannover wurden etwas verkürzt, aber bleiben mit 10-15 min (ggü. heute 18-23 min) dennoch recht lang.

Das Heidkreuz soll wohl beschleunigt werden, zum Wohl der Durchreisenden entfällt der 20 minütige Aufenthalt der Ost-West-Relation in Soltau.

Bis auf die einzelnen Taktverdichtungen zum Halbstundentakt bleibt eigentlich alles wie heute, es kommt zu geringeren Verkürzungen der Halte- bzw. Fahrzeit ggü. dem ersten Entwurf.

Zum nördlichen Schleswig-Holstein:

Flensburg entsteht wohl ganz neu mit einem innerstädtischen Halt am ZOB und einem FV-Bahnhof in Flensburg Weiche. Dürfte ähnlich sein wie Lindau-Reutin an der gegenüberliegenden Grenze Deutschlands. Neu ist auch die Reaktivierung nach Niebüll, interessant fände ich ja eine Durchbindung entweder von Kiel über Husum oder von Kiel über Flensburg nach Sylt, beides ist aber in diesem Konzept nicht vorgesehen.

Interessant finde ich auch die vorgesehene Reaktivierung zwischen Neumünster und Ascheberg. Wenn man dann noch das verbleibende Stück nach Neustadt reaktivieren würde, käme man auch von dem Fehmarnbelt schneller nach Neumünster oder Kiel.

Bleibt weitestgehend so. Neu ist im RV nur noch ein Zweistundentakt nach Fehmarn und ohne Durchbindung nach Hamburg vorgesehen. Ob dies eine ausreichende Anbindung von Ostholstein darstellt? Der FV fährt ab Lübeck ohne Halt bis Dänemark durch. Stattdessen gibt es eine halbstündliche RB nach Neustadt.

- 30-Minuten-Takt Lüneburg-Büchen

Nun auch ganztägig Lübeck - Lüneburg

 

Weitere Abweichungen:

  • Halbstundentakt RE Hannover - Göttingen
  • Halbstundenpendel Einbeck-Salzerhelden - E.-Mitte
    • Dafür kein RE Göttingen - Seesen - Halberstadt E 4 (erst östlich Goslar) wie im ersten D-Takt Entwurf vorgesehen
  • Wünsche der Aufgabenträger für neue Haltepunkte berücksichtigt:
    • Verden-Dauelsen
    • Neuer Haltepunkt zwischen Langwedel und Visselhövede (vmtl. Kirchlinteln. Alternativ wäre ein Kreuzungsbahnhof bei Verden-Dauelsen möglich)
    • Ihrhove (bei Leer)
    • Jaderberg
    • ...
  • RB Linie N 66 NW ab Münster nur noch bis Vehrte nicht mehr bis Bohmte
  • Geringfügig geändertes Konzept Minden - Osnabrück/Bielefeld: Neu stündlich Braunschweig - Osnabrück (zweistdl. - Rheine) mit zweistündlichen Flügel bis Bielefeld, in der anderen Stunde wieder Verlängerung des RE aus Nienburg bis Bielefeld.
  • ... und noch bestimmt einiges mehr (kann hier gerne ergänzt werden).

Zu bemerken sei noch die Umfahrung Bad Kleinen für den FV Berlin - Schwerin - Lübeck - Fehmarn und einem zweistündlichen RE-Flügel Hamburg - Hagenow - Schwerin - Lübeck (was für ein Laufweg.) (Nicht sicher, ob das schon in Entwurf 1 drin war).

Und sollen die Regionalhalte zwischen Haffkrug, Fehmarn-Burg und Puttgarden ernsthaft nur mit ner zweistündliche RB verbunden werden? Aua.

Sehr lustig auch: das halbstündliche, als S-Bahn klassifizierte Pendel Niebüll - Westerland, anders als der RE ohne Halt in Morsum, Keitum und Klanxbüll. Ist damit das Sylt-Shuttle gemeint?

Sorry, falscher Thread

...und einem zweistündlichen RE-Flügel Hamburg - Hagenow - Schwerin - Lübeck (was für ein Laufweg.) (Nicht sicher, ob das schon in Entwurf 1 drin war).

War er, hab gerade nachgeschaut.

Ab Hagenow Land je alternierend nach Rostock über Bd'Kl. und Lübeck. Durch nen REX zwischen Lübeck und Rostock ebenfalls im T120 ergibt das dann nen 60iger zwischen Bd'Kl. und Rostock. (alle Zahlen auf den alten D'Takt bezogen, zwecks Bestätigung)

Und sollen die Regionalhalte zwischen Haffkrug, Fehmarn-Burg und Puttgarden ernsthaft nur mit ner zweistündliche RB verbunden werden? Aua.

Das kommt mir auch ein wenig arg schlecht vor. Vielleicht ändert sich da ja noch was oder in der anderen Stunde gibt's nen Schnellbus.

Sehr lustig auch: das halbstündliche, als S-Bahn klassifizierte Pendel Niebüll - Westerland, anders als der RE ohne Halt in Morsum, Keitum und Klanxbüll. Ist damit das Sylt-Shuttle gemeint?

Joa geh ich davon mal aus. Kommt mir naheliegend vor. Weil sonst... Bei den Trassenlagen noch nen T30 reinquetschen und das alles noch dazu ohne Zwischenhalt... Ich kanns mir nicht anders erklären

~Julian A. | Minister f. Forum, Österreich, Liechtenstein und Südtirol