Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Einsatzgebiet Westbahn KISS

12

Laut neuesten Meldungen soll ja jetzt die DB den Zuschlag für die Westbahn KISS erhalten (Auch wenn man bei der Quelle wohl nicht zu viel drauf geben darf) und die Flotte dann in den FV integrieren.

Da stellt sich natürlich nicht nur mir die Frage wo diese Züge gebraucht werden.

Probleme sind erstens die Einteilung in die Flotte:

Jetzt also doch nach gescheitertem Versuch Triebwagen, alla IC T oder IC X, in die IC Flotte aufnehmen (IC 2 zähle ich einfach mal als Lokbespannten Zug)?

Die Triebwagen haben wohl eine Einstiegshöhe von 55 cm, damit wird der Einstieg an vielen Bahnhöfen erschwert.

Die Geschwindigkeit von 200 km/h ist nicht sensationell schnell aber für manche Linien wo bisher IC 2 fahren auch kaum nutzbar.

VDE 8 können auch nur die Druckertüchtigten. Also was bleibt übrig?

Mir fiel da direkt die Linie 26 als prädestiniert dafür ein.

Teilweise SFS Kassel - Hannover aber auch viel Altstreckenanteil. 200 km/h und eine gute Beschleunigung reichen für die aktuellen Fahrtzeiten locker aus, da noch mit IC 1 Zeiten gefahren wird.

Dazu ist hier solch ein Fahrzeug sicherlich besser geeignet als ein ICE, der dann für andere Linien zur Verfügung steht, dazu hat der KISS auch Fahrradmitnahmemöglichkeiten und allerlei Annehmlichkeiten. Viele Bahnhöfe entlang der 26er haben auch noch oder gerade erst neue 55 cm Bahnsteighöhen.

Das Platzangebot sollte auch in etwa dem Bedarf entsprechen. Ist sogar etwas mehr.

Also was fällt euch sonst noch so ein, wo man den Zug sinnvoll einsetzen könnte?

L26 ist für mich der logische Schritt, die tarifliche Hochstufung dieser B-Linie zum ICE musst echt nicht sein. Und im Falle von Gießen-FFM mangels IC-Zeitkarte und der Unistadt Marburg mit wenigen Fahrradflächen sogar klar negativ. Aber gut, die ICmods fallen langsam auseinander - da bieten sich die KISS an.

Am linken Rhein und/oder für die Köln-Hamburger wäre eine Einsatz für schnell mehr Sitzplätze ebenfalls denkbar.

ich möchte hier nur der Vollständigkeit halber den Link zum Artkel des Kuriers anführen wobei diese Quelle nicht unbedingt zu ernst genommen werden sollte - es gab ja auch schon andere (Falsch-)aussagen zum Verkauf vonseiten dieser Zeitung - zumindest in der Schlagzeile.

~Julian A. | Minister f. Forum, Österreich, Liechtenstein und Südtirol

Hab's auch aus mehreren Quellen gehört, scheint also richtig zu sein.

Zum Einsatzgebiet gehören denke ich mal vor allem die Linien, die aktuell noch mit IC-mod verkehren und IC2-Fahrzeuge zu langsam sind. Vorstellen könnte ich mir also gut die ECs zwischen Frankfurt und Graz/Klagenfurt, die Züge sind ja eh in Österreich zugelassen. L26 wäre auch denkbar, die ICE-T bräuchten dann aber wieder ein neues Einsatzgebiet und hier sollen ja demnächst sogar Fahrradstellplätze eingebaut werden. Die Rollbahn-Züge wären auch eine vorübergehende Option, allerdings reicht die Anzahl nicht für einen vollständigen Ersatz und mittelfristig wird es dann ja eh eine ICE-4-Linie.

Und so viel anderes was noch infrage käme, kommt mir gerade gar nicht in den Sinn...

Ich denke nicht, dass der Umbau der ICE T jetzt ein großes Problem darstellt.

Z.B könnte man sie dann auf die 25 setzen, oder all die Linien wo der ICE 1 in den Umbau muss und ICE 4 Mangelware sind. Ich glaube da lässt sich leicht was finden.

Mir fällt pauschal noch Dresden - Rostock ein, das wird zumindest später einen ordentlichen 200er Strecken-Anteil haben.

Sonst fallen mir nur viele Einzelzüge ein, aber wie das dann in Umläufe eingebettet wird wäre jetzt reinste Spekulation.

Ähm, sollen nicht die ICE 1 auf 9 Mittelwagen verkürzt werden und nochmal ein neues Redesign bekommen, um bisherige IC 1-Linien (sowas wie München-Karlsruhe) zu übernehmen? Steht zumindest im aktuellen DS-Heft. Was sollen denn die Westbahn-Wagen dann noch machen? Vielleicht ja auch was ganz neues.

Interessant wäre ja auch ein Nahverkehrseinsatz (zwischen Salzburg und München ja ab Juni bereits 3x täglich durch den aktuellen Betreiber in Kooperation mit Meridian): z.B. der SFS-IRE Würzburg-Stuttgart-SFS-Ulm-Friedrichshafen(-Lindau/Bregenz). Könnte ja durchaus sein, dass man sich da jetzt günstig gebrauchtes Zugmaterial anschafft, um mit niedrigen Kosten die Ausschreibung zu gewinnen.

@Intertrain: Für die Rollbahn müssten die Teile mindestens in Doppeltraktion fahren, da kommst du am Ende auf zwei tägliche Zugpaare ... nicht vergessen, Rollbahn-Züge fahren südlich von Köln noch weiter.

Jap genau das werden sie. Ab diesem Jahr werden die Ersten umgebaut.

Ich glaube aber nicht, dass der FV-Flotte in Zukunft langweilig wird. Außerdem wäre es ja mal schön wenn man ordentliche Knotenpunktreserven hätte.

Interessant wäre ja auch ein Nahverkehrseinsatz (zwischen Salzburg und München ja ab Juni bereits 3x täglich durch den aktuellen Betreiber in Kooperation mit Meridian)

Ob das noch kommt? Na schau mer mal. Ich sehe die Dinger persönlich ja nicht im NV,  aber wäre natürlich auch möglich, nur noch spekulativer als die Anschaffung für den FV. Umbauen musst die ja eh.

 

Zum Thema Nahverkehr: angedacht ist, dass die WESTbahn drei Zugpaare in Kooperation mit der BRB und ihrem Meridian durchbindet. Die Züge würden von Wien kommend ab Salzburg reguläre RE-Leistungen des Meridian übernehmen und damit bis München mit gleichen Fahrzeiten und Halten wie der M bisher auch tariflich im Nahverkehr fahren. Ab Salzburg gildet dann der WESTbahn-Tarif. Natürlich braucht man im Chiemgau kein 200er-Material, aber so kann die WESTbahn eben auch durchgehende Fahrten nach München anbieten und beim Meridian entspannt sich die sehr angespannte Situation beim Rollmaterial.

Also soweit ich weiß gehen die KISS an die DB Fernverkehr und ein Einsatz bei DB Regio halte ich auch nicht für sinnvoll. Da sind 160 km/h-Züge vollkommen ausreichend, ggf. können die ja ein paar IC2 ordern und die auf 185 km/h hochrüsten, wenn sie ein paar km/h mehr brauchen. Die DB sollte die Züge lieber im FV einsetzen, wo schnelle Züge mit Vmax 200 Mangelware sind.

Für die Rollbahn müssten die Teile mindestens in Doppeltraktion fahren

Also mehr als Doppeltraktion ist wohl zu lang für das deutsche Streckennetz. Die Westbahn-KISS sind sechsteilig und haben 500 Sitzplätze, ein elfteiliger IC mod 667 Sitzplätze, die Rollbahn-Züge fahren meist elfteilig, manchmal länger. Daher ist eine Doppeltraktion vollkommen ausreichend, zu weniger nachgefragten Zeiten sogar Einfachtraktionen. Auf allen anderen Linien fahren ja auch nahezu ausnahmslos kürzere ICs.

Naja ich glaube 9 (?) Vierteiler sind ja auch noch dabei in der Flotte, aber das wird die DB kaum machen, dann brauchst du quasi für 3 Züge Personal. Das fände ich als Fahrgast irgendwann auch nicht mehr vorteilhaft. Sitzt du aus Zufall im falschen/vollen Zugteil gibt es keine Chance mehr im Zug einen Sitzplatz zu suchen etc.

12