Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Neuer Fernverkehr Österreich-Rework

Ich werde allerdings in Kürze eine aktualisierte Karte hochladen, da manche Taktzeiten bzw Ausbauten momentan politisch illusionär sind. Konkret geht es hier um die Korridorstrecke.

Taktnetz ist jetzt mal aktualisiert

Mit der 3000-Einwohner-Gemeinde habe ich nicht Bruck, sondern St. Michael gemeint. Das liegt direkt neben Leoben und müsste mMn. auch nicht zwangsläufig einen FV-Halt bekommen. Den Fernverkehr könnte man stattdessen in Rottenmann halten lassen und dann über die Selzthaler Schleife nach Westen bzw. den Bahnhof Selzthal nach Linz führen. Dort entstünde dann ein Anschluss vom Ennstal nach Linz, wenn man Leoben zum Knoten macht.

Achso, ich hab das wegen des Startpunktes der R250 hier gemacht. Wenn man die jedoch nach Leoben führen würde könnte man den Knoten natürlich auch dorthin verlegen. Rottenmann hört sich durchaus verlockend an, jedoch sollte man bedenken dass der Grossteil des Ennstals mit NV an sich erschlossen ist - wenn auch nicht gerade gut. Ich gebs trotzdem mal rein, einfach weil es trotzdem sinnig wirkt, auch im Betracht auf Tourismus.

So, hab das jetzt mal in den Karten angepasst. Wie siehts Deiner Meinung nach jetzt aus? Die 70 Minuten Rottenmann-Bi'hofen würden grössere Ausbauten (so 140 geschätzt benötigen, daher optional)

Sieht ganz gut aus. In Rottenmann wäre aber nicht einmal zwangsläufig ein richtiger Taktknoten nötig. Denn wenn die Fahrzeit nach Leoben bei knapp über 30 Minuten liegt, wäre der RJ von Linz kurz vor der Minute 00 bzw. 30 dort und der ins Ennstal würde kurz danach abfahren.

Wenn man dort auf den Knoten verzichtet, müsste man die Fahrzeit am Schoberpass nicht verkürzen, was dort relativ aufwendig wäre. Stattdessen könnte man die 8 Minuten durch eine Verbindungsschleife bei Selzthal wieder reinholen.

Ich versteh worauf Du hinauswillst. Das wäre wohl tatsächlich die praktikablere Option. Die 8 Minuten lassen sich locker mit ein paar Ausbauten in Richtung Bischofshofen (dass die Schleife allein -8 schafft zweifle ich ein wenig an, Ausbauten schaden auf der Achse allerdings sowieso nicht) und Linz schaffen, welche zumindest im Abschnitt nach Linz auch noch dem NV/RV helfen würden. Ich änder das dann mal noch bevor ich mich in den Urlaub verabschiede.

Hab das jetzt einmal versucht so gut wie möglich darzustellen. Hoffe, ich habs richtig verstanden

Ja, ziemlich genau so habe ich mir das vorgestellt. Die Selzthaler Schleife müsste aber schon 8 Minuten bringen, weil die Wendezeit im dortigen Bahnhof zwischen 6 und 9 Minuten liegt.

Danke, freut mich.

Gut, das kann schon sein dass die 8 Minuten bringt, so hart auf Kante würde ich hier den Fahrplan trotzdem nicht nähen. Der eine oder andere Ausbau auf dieser Strecke täte auch so gut finde ich.