Forum

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumÖPNV-Talk: AllgemeinSprinter
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sprinter

Mich würde mal eure Meinung zu den Sprinter interessieren. Ich habe hier mal ein Sprinternetz wie es aussehen könnte.

  1. München-Berlin
  2. Berlin-Ruhrgebiet
  3. Berlin-Frankfurt-Stuttgart
  4. Hamburg-München
  5. München-Ruhrgebiet

Was haltet ihr davon? Verbesserungsvorschläge?

 

 

Also das macht irgendwie gar keinen Sinn so. Sprinter sollen immer die schnellsten Verbindungen zwischen zwei Orten herstellen und diese Linien führen irgendwie nur zick-zack und doppeln sich teilweise. Vielleicht denkst du da nochmal drüber nach...

Habs jetzt mal ein bisschen abgeändert. Weiß selbst nicht warum ich da Hamburg-München-Berlin drinhatte. Sollte jetzt wenigstens ei bisschen mehr Sinn machen.

 

Ich würde irgendwie noch Hamburg–Frankfurt dazupacken. Ich denke, da ist eine Direktverbindung wichtig. Interessant wäre es, ob man so einen Zug auch über Bremen (Mahndorf als ICE-Halt?) und Düsseldorf schicken kann.

Wie sieht es eigentlich mit Sprintern in die Nachbarn aus? Basel, Straßbourg, Wien, Amsterdam?

Ich finde, dass sollte man differenzierter betrachten:

  1. Sprinter für Pendler, welche hin/rück jeweils ab 6 und 18 Uhr verkehren und eine Fahrzeit von idealerweise unter 4 Stunden haben (Ankunft im Termin vor 10 Uhr)
  2. Sprinter als schnellste Verbindung zwischen größeren Orten, idealerweise Fahrzeit unter 4:30h.

Ohne genau zu sagen, was man sich da unter Sprintern vorstellt, macht es gar keinen Sinn, darüber zu diskutieren.

Zu den obigen Achsen:

"München-Berlin"

Kat. 2, man schafft das zukünftig im dichten Takt in unter 4 Stunden, da kann so ein Sprinter auch einfach ins Grundangebot übergehen, extra schnellere Verbindung für Pendler werden eher nicht benötigt.

"Berlin-Ruhrgebiet"

Soll ja auch im Taktverkehr unter 4:30 machbar sein, also eher Kategorie 2. Aber 4:00h Fahrzeit morgens und abends wären natürlich für Pendler ideal. Düsseldorf - Berlin wird ja durch die Beschleunigung auf der Achse auch im Taktverkehr in rund 4:00h bewältigbar sein, dafür braucht man dann kein zusätzlichen Sprinter.

"Berlin-Frankfurt-Stuttgart"

Hier gibt es viele unterschiedliche Relationen bzw Wege ... Sinnvoll wäre hier auf jeden Fall ein Kategorie-1-Sprinter Berlin - Stuttgart (entweder über Frankfurt oder Nürnberg), aber keine Ahnung ob man auch 4:00h schaffen könnte. Im Taktverkehr gibt es für Frankfurt - Stuttgart und Frankfurt - Berlin ja sowieso ausreichend Linien in unter 4:00h Fahrzeit, da braucht es in meinen Augen auch keine zusätzliche Sprinterlinie

"Hamburg-München"

Eigentlich prädestiniert für einen Kategorie-1-Sprinter, aber die Fahrzeit wird nur schwer unter 4:30h machbar sein, 4:00h ist gar nicht erreichbar.

"München-Ruhrgebiet"

Die Taktzüge Köln-München über Stuttgart werden ja durch die NBS Stuttgart-Ulm-Augsburg auch perspektivisch in unter 4:00h (eher 03:30h) gefahren, und in Verbindung mit dem geplanten Stundentakt braucht man hier meiner Meinung nach auch kein zusätzliches Sprinterangebot. Interessant wären aber Kategorie-1-Sprinter über Köln/Deutz nach Düsseldorf, Essen, etc., dann wären diese Orte in 4:00-4:30h von München erreichbar.

"Hamburg–Frankfurt"

Ist ja sowieso schon deutlich schneller als 4:00h, mit den weiteren Ausbauten also zukünftig im Stundentakt (L20/22) in 3:00h machbar - da braucht es auch keinen zusätzlichen Sprinter mehr.

Insofern sehe ich abseits des Taktverkehrs eigentlich nur für Stuttgart - Berlin und München - Düsseldorf/Duisburg/Essen noch ein Potential für Sprinter in Pendler-Fahrlagen, welche schneller als ICE-Taktverkehre unterwegs sind, auf allen anderen Relationen ist die Fahrzeit bereits mit unter 4:00/4:30 bereits deutlich konkurrenzfähig zum Flugzeug und eine weitere Beschleunigung würden den Aufwand nicht gerechtfertigen.

Lieber Altenthann,

es gibt wichtigere Ziele als Berlin. Schau bitte auf die Metropolen und  d.h.

-Rhein-Ruhr (Köln, Düsseldorf, Dortmund)

-Rhein-Main (Frankfurt Hbf, Flughafen, Mainz Hbf, Wiesbaden Hbf)

-Berlin

-Rhein-Neckar (Mannheim  Hbf, Heidelberg Hbf)

-Nürnberg

-München

-Hamburg

 

Berlin-Frankfurt-Stuttgart

Als Sprinter? Geil! Dann bin auch für einen Sprinter München-Würzburg-Erfurt-Berlin.

Ironie aus: Ein Sprinter sollte schon den direkten Weg nutzen und da führt nunmal an Nürnberg kein Weg vorbei.

Berlin-Frankfurt weiterführen? Als Sprinter nach Basel mit Halten in Mannheim und Karlsruhe gerne. Aber nicht nach Stuttgart!

 

Berlin-Frankfurt weiterführen? Als Sprinter nach Basel mit Halten in Mannheim und Karlsruhe gerne. Aber nicht nach Stuttgart!

Ist im D-Takt (2. Entwurf) aber genauso geplant. Die FV 45 Berlin - Stuttgart fährt auf schnellstem Wege ab Frankfurt über die SFS und ohne längeren Aufenthalt in Mannheim nach Stuttgart, Fahrzeit Berlin - Stuttgart etwa 4:35 h. Dagegen fährt die FV 46 Berlin - Basel ab Frankfurt über Darmstadt und steht anschließend 11 min in Mannheim rum, um auf den Anschluss aus Köln zu warten, was zu Fahrzeitverlängerungen zwischen Frankfurt und Abfahrt Mannheim von 17 min führt. Berlin - Stuttgart über Nürnberg braucht im D-Takt dagegen 5:05 h. Ließe sich natürlich noch optimieren mit kurzem Anschluss des Sprinters auf die schnelle Verbindung via Murrbahn wäre man mit 2:40 h für Berlin - Nürnberg und 1:50 für Nürnberg - Stuttgart bei einer minimal möglichen Fahrzeit von 4:35 h. Und dafür dann die Strecke ausbauen, um dafür ein paar Minuten schneller zu werden als eine bereits geplante und realisierbare Verbindung? Lohnt sich kaum...

Fakt ist natürlich, dass sich über Nürnberg schon heute eine solche schnelle Verbindung realisieren ließe und nicht erst in 20-30 Jahren, wenn die letzte der geplanten NBS zwischen Erfurt und Mannheim fertig ist.

Weiterhin empfehle ich zu dieser Thematik diesen Thread (dort bitte auch die entsprechenden Kommentare dazu).
(Edit: Wie ich sehe hast du den schon gefunden.)

Ich glaub wir müssen uns irgendwann mal von dem Gedanken verabschieden, dass Sprinter immer Direktverbindungen sind. Eher wirken sie mir, um auf österr. Verhältnisse umzulegen, wie ein RJX,  welcher in den wichtigeren Städten hält, aber in 'Provinzorten' (im Vergleich zu München oder Halle-Leipzig) wie Bitterfeld zb durchfährt. Und das muss dann auch nicht unbedingt immer die Direktverbindung sein.

In die Richtung

~Julian A. | Minister f. Forum, Österreich, Liechtenstein und Südtirol

Nee, nee, nix RJX, unsere Sprinter bedienen nicht so überflüssige Käffer wie St. Pölten. Für sowas baut man Tunnel. 😉

Man hatte ja schon so "Ideen" wie Mannheim zu umfahren, damit man die knapp 3Mio.-Einwohner starke Metropolregion Rhein-Neckar vom schnellen FV abhängen kann. In Erfurt und Kassel müssen die Sprinter dagegen unbedingt einen Stopp einlegen. Naja, muss man nicht verstehen.

Bitterfeld und Lutherstadt sind Regio-FV-Halt. Das Bedienungskonzept (alternierend) hängt ja mit den Fahrplanlagen zusammen. Ich finde es gut, dass diese Städte bedient werden.

Nun, man muss das ganze natürlich (wie im Eingangpost genannt) im Verhältnis sehen. Wenn wir nach deutschem Massstab Sprinter einführen würden, würde man maximal einen Sprinter zwischen Graz und Wien nonstop haben, der Rest Österreichs hätte sowieso zu kleine 'Käffer' (sehr nette Formulierung für Bundesländerhauptstädte).

Und wie man sieht wurde die Idee in der Abl. rund versenkt. Erfurt und Kassel mögen zwar nicht gross sein, liegen jedoch an Knotenpunkten verschiedener Bahnstrecken.

Ich weiss nicht, ob die stündliche Verbindung aus München als Regio-FV anzusehen ist. Kommt mir jedenfalls nicht unbedingt so vor.  Ebenso wirkt mir ein Halt an der einzigen! FV-Linie aus Leipzig nach Berlin in Luth. Wittenberg nicht unbedingt sinnig.

~Julian A. | Minister f. Forum, Österreich, Liechtenstein und Südtirol