alternativroute: U11 STADTBAHN BOTTROP NORD A2/A31 – BOTTROP STADTMITTE – DELLWIG RE S – BORBECK – ESSEN HBF – ESSEN MESSE/GRUGA

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der Vorschlag stellt eine Alternativroute von den von mir auf dieser Plattform bereits veröffentlichen Stadtbahnstreckenvorschlägen „Bottrop – Essen (U11)“ (bitte einfach unter der Suchfunktion „Bottrop“ oder „Stadtbahn Bottrop“ suchen.

Auf die Idee dieser Alternativroute brachte ich mich Tramfreund, der vor Kurzem eine in Borbeck / Bochold ähnlich verlaufende Stadtbahnstrecke vorgeschlagen hat. Der Vorschlag ist hier zu finden.

Weitere Informationen zur Notwendigkeit einer schnellen Stadtbahnverbindung zwischen den Stadtzentren Bottrop und Essen siehe meine anderen hierzu eingebrachten Vorschläge.

Vorteil dieser Alternativroute: der Stadtteil Bochold wird besser bedient im Vgl. zu meinen anderen Vorschlägen.

Nachteil dieser Alternativroute: der Bahnhof Borbeck wird nicht bedient. Dies ist bzgl. Übergang zu den S-Bahnen und RE-Linie(n) nicht tragisch, da am Bf. Dellwig ein entsprechender Verknüpfungspunkt gegeben ist (Dellwigbahnhöfe müssen zusammengelegt und zu einem komfortablen Umstiegsbahnhof ausgebaut werden; außerdem sollen RE-Linien dort halten). Allerdings ist der Nachteil, dass sich auch am Bahnhof Borbeck der Stadtbezirks-Busbahnhof befindet. Die Buslinien in Borbeck müssen daher an einem anderen Halt mit der U11 verknüpft werden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “alternativroute: U11 STADTBAHN BOTTROP NORD A2/A31 – BOTTROP STADTMITTE – DELLWIG RE S – BORBECK – ESSEN HBF – ESSEN MESSE/GRUGA

  1. Wäre es möglich, dass Du deine älteren Vorschläge auch direkt verlinkst? War jetzt etwas Mühsam, den richtigen zu finden.

    Ich habe es gerade schon beim Vorschlag
    von ice528 geschrieben; dein Vorschlag ist ja ähnlich und noch aktueller, deswegen frage ich dich auch nochmal:

    Die Idee finde ich generell sehr gut.
    Aber was hälst du davon, die Strecke noch bis zum Eigener Markt zu verlängern?
    Denn aktuell endet die Linie quasi in einer Sackgasse. Am Eigen Markt würden nochmal Umsteigemöglichkeiten zu vielen Buslinien bestehen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen