B: Ausbau Nachtnetz

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Dieser Vorschlag ist noch in Arbeit, aber der Autor wird ihn in Kürze fertigstellen.

Beschreibung des Vorschlags

Die Hauptmotivation für diesen umfangreichen Netzvorschlag liegt daran den Nachtverkehr stark auszuweiten und somit auch nachts die PKW-Fahrer zum umsteigen zu bringen. So plane ich nicht nur die Verlängerung oder Verlegung einzelnen Nachtbusse, sondern auch die Einführung neuer Metrolinien und Ergänzungen im Netz. Auch sollen die Takte prinzipiell verdichtet werden, sowohl unter der Woche, als auch am Wochenende. Zudem ist das Konzept darauf ausgelegt, ohne größere Infrastrukturmaßnahmen auszukommen (neue Haltestellen zähle ich zu kleinen Maßnahmen).

 

Hier meine geplanten Änderungen im Nachtbusnetz:

N1 (Verlängerung): S Nöldnerplatz ↔ S Halensee: https://extern.linieplus.de/proposal/b-verlaengerung-n1-auf-beiden-seiten/

N2: U Ruhleben ↔ S+U Pankow: wie bisher

N3 (Verlängerung): U Wittenbergplatz ↔ Neuruppiner Straße: https://extern.linieplus.de/proposal/b-verlaengerung-n3-in-richtung-sueden/

N5 (Verlängerung): Riesaer Straße ↔ S+U Wedding: folgt

N6: U Alt-Tegel ↔ U Alt-Mariendorf: wie bisher

N7 (Verlängerung): S BER ↔ S+U Spandau: folgt

N8: Wilhelmsruher Damm ↔ S+U Hermannstraße: wie bisher

N9 (Verlängerung): U Dahlem-Dorf ↔ U Osloer Straße: folgt

N10: S+U Zoologischer Garten ↔ Sachtlebenstraße: wie bisher

N12: (Ringlinie) Zehlendorf Eiche ↔ Stahnsdorf, Waldschänke ↔ Zehlendorf Eiche: wie bisher

N16: S Nikolassee ↔ S Potsdam Hauptbahnhof: wie bisher

N18: Zehlendorf Eiche ↔ S Nikolassee: wie bisher

N20: Frohnau, Hainbuchenstraße ↔ S+U Hauptbahnhof: wie bisher

N22: siehe M22

N23: Saatwinkler Damm/Mäckeritzwiesen ↔ U Rohrdamm: wie bisher

N24 (Verlängerung): Märkisches Viertel, Wilhelmsruher Damm ↔ Tegelort: folgt

N25: siehe M25

N26: U Seestraße ↔ S+U Zoologischer Garten: wie bisher

N27 (neu): TXL-Gelände ↔ Alt-Tegel: folgt

N30 (Verlängerung): S+U Spandau ↔ Waldkrankenhaus: folgt

N33: siehe M33

N34: siehe M34

N35: Alt-Kladow ↔ Groß-Glienicke, Gutsstraße: wie bisher

N39 (Verlängerung): U Theodor-Heuss-Platz ↔ Mertensstraße: folgt

N40 (Verlegung und Verlängerung): S+U Zoologischer Garten ↔ Wühlischplatz: folgt

N42 (Verlängerung): U Theodor-Heuss-Platz ↔ Michelangelostraße: folgt

N50 (Verkürzung, Verlängerung und Umbennenung): N51: S+U Pankow ↔ S Grünbergallee: folgt

N52 (neue Routenführung): Alt-Blankenburg ↔ S+U Pankow: siehe M58

N53 (Umverlegung): TXL-Gelände ↔ Wilhelmsruher Damm: folgt

N56: (Ringlinie) U Magdelenenstraße ↔ Hagenower Ring ↔ U Magdelenenstraße: wie bisher

N58: siehe M58

N60: siehe M60

N61: S Friedrichshagen ↔ Hessenwinkel, Dämeritzstraße: wie bisher

N62: Bohnsdorf, Waltersdorfer Straße/Parchwitzer Straße ↔ Wendenschloß: wie bisher

N65: siehe M65

N67: S Schönweide ↔ S Friedrichshagen: wie bisher

N68: S Adlershof ↔ Alt-Schmöckwitz: wie bisher

N69: S+U Wuhletal ↔ Ortsgrenze Müggelheim (Ludwighoheweg): wie bisher

N70 (verlängerung): Wühlischplatz ↔ U Ullsteinstraße: folgt

N79: siehe M77

N81: siehe M81

N84: siehe M84

N88: S+U Rathaus Steglitz ↔ S Lichterfelde Süd: wie bisher

N90: S+U Wuhletal ↔ Schloßplatz Köpenick: wie bisher

N91: S+U Wuhletal ↔ Boschpoler Straße: wie bisher

N94: U Hermannplatz ↔ U Magdalenenstraße: wie bisher

N95: S+U Wuhletal ↔ Riesaer Straße: wie bisher

N97: Falkenberger Chaussee/Prendener Straße ↔ Barnimplatz: wie bisher

 

Hier meine geplanten Änderungen im Metro-Netz (T steht für Straßenbahn und B):

M1 T (Verlängerung): Rosenthal Nord und Schillerstraße ↔ Am Kupfergraben: Komplettbedienung des Tagesangebots

M2 T (ohne Betrachtung der geplanten Verlängerung): Heinersdorf ↔ S+U Alexanderplatz: wie bisher

M4 T: S Hackescher Markt ↔ Falkenberg: wie bisher

M5 T: S Hackescher Markt ↔ Zingster Straße: wie bisher

M6 T (Verlängerung): S Hackescher Markt ↔ Riesaer Straße: Komplettbedienung des Tagesangebots

M8 T (Verlängerung): S+U Hauptbahnhof ↔ Ahrensfelde/Stadtgrenze: Komplettbedienung des Tagesangebots

M10 T: S+U Hauptbahnhof ↔ S+U Warschauer Straße: wie bisher

M11 B: U Dahlem-Dorf ↔ S Schöneweide: wie bisher

M13 T: Virchow-Klinikum ↔ S+U Warschauer Straße: wie bisher

M17 T: Falkenberg ↔ S Schöneweide: wie bisher

M19 B: S Halensee ↔ U Mehringdamm: wie bisher

M21 B (Endhaltestelle verlegt): Quickborner Straße ↔ S+U Jungfernheide: Endhaltestelle im MV wird verlegt

M22 B (neu): Tegelort ↔ Alt-Lübars: folgt

M25 B (neu): U Kurt-Schumacher-Platz ↔ Invalidensiedlung: folgt

M27 B: S+U Pankow ↔ S+U Jungfernheide: wie bisher

M29 B: Roseneck ↔ U Hermannplatz: wie bisher

M32 B: S+U Rathaus Spandau ↔ Heidebergplan: wie bisher

M33 B (neu): S+U Rathaus Spandau ↔ Alt-Heiligensee: folgt

M34 B (neu):

M36 B (neu):

M37 B: Waldkrankenhaus ↔ Hahneberg: wie bisher

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

4 Kommentare zu “B: Ausbau Nachtnetz

  1. Mit dem „Großen und Ganzen“ anzufangen ist leider noch weniger im Sinne dieser Seite als Netze es eh schon nicht sind. Bis du die letzte hier aufgeführte Änderung vorgeschlagen hast, dürfte es ja noch ein wenig dauern… Ich würde es jetzt nochmal durchlassen, aber bitte in Zukunft nicht mehr.

    1. Ähm aber nur so rum macht es Sinn. Ich gebe dir mal ein Beispiel:

      Ich möchte die M1 auch nachts nach Rosenthal führen, weshalb der N53 eine völlig andere Linienführung bekommt. Die Änderung da oben kriege ich zwar noch in ein Vorschlag, aber ich kann dann nicht darstellen, warum die neue Führung des N53 vorteilhaft wäre. Ich kann das nur mit Worten beschreiben. So kann ich direkt auf den Netzvorschlag verweisen, wo man es genau sieht. Dadurch ist die Übersichtlichkeit gegeben. Ansonsten müsste jeder warten, bis ich alle Vorschläge zusammengestellt habe und dann das Netz gemacht habe, damit jeder sieht, wie sich was zueinander verhält. Immer nur eine Einzelbetrachtung von Linien hilft leider nicht. Deswegen bin ich auch immer so gegen das U-Bahn Embargo das viele fordern. Wenn man eine U-Bahn verlängert oder gänzlich neu baut, muss der Nahverkehr in der Region neu geregelt werden und kann vor allem effektiver gestaltet werden. Mein Konzept in Altglienicke sollte das verdeutlichen.

      1. Dennoch sollten Übersichten nur als Zusammenfassung von einzelnen Vorschlägen dienen, zumal sich auch kaum etwas zusätzliches draus erkennen lässt. Linienänderungen, die voneinander abhängen, sollten ja eh untereinander verlinkt sein, da stellt die Übersicht kaum einen Mehrwert dar. Dazu kommt die oben genannte Problematik.

        Daher bitte in Zukunft daran halten. Danke!

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen