BB: Nachtbusse für OHV N1

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Ich hatte schon einmal einen sehr ähnlichen Vorschlag eingebracht: https://extern.linieplus.de/proposal/bb-nachtbusse-fuer-ohv/. Hier gab es aber Meinungsdifferenzen über die Regelauslegung, weshalb keine wirkliche Diskusion stattfand. Daher habe ich nun versucht einen Vorschlag zu erarbeiten, der den Regeln so entspricht, wie die Admins es sich wünschen. Ich habe mich daher auf eine Route festgelegt und auch Haltestellen mit einer Position versehen. Die Haltestellenlage ist aber alles andere als in Stein gemeißelt.

Hintergrund für die Ideen (unten verlinkt) ist, das die Region bisher nur am Wochenende einen Nachtverkehr durch die S-Bahn hat. Das emfpinde ich als zu wenig, da in der Region doch nicht gerade wenig Menschen wohnen: Oranienburg ca. 44.500, Hennigsdorf ca. 22.300, Hohen Neuendorf ca. 22.200, Mühlenbecker Land ca. 15.100, Velten ca. 12.000, Birkenwerder ca. 8.100 und Leegebruch ca. 6.900. Zusammen sind das ca. 131.000 Einwohner.

Diese Linie wird in Heiligensee starten und ist da auf den N24 getaktet. Dies gilt in den Nächten von So-Do. Fr/Sa und Sa/So startet die Linie am Bahnhof in Hennigsdorf und ist da dann auf die S25 getaktet. Es gibt zusätzlich an 2 Stellen unterschiedliche Linienführungen. So wird Marwitz unter der Woche nicht direkt mit einem Nachtbus bedient, während am Wochenende dort direkt durch gefahren wird. Das hat 2 Gründe. Am Wochenende gibt es dort eine beliebte Dorfdisko, weshalb hier ein paar Fahrgäste zu erwaten sind. Zusätzlich dauert die Strecke länger und das würde unter der Woche mitunter dazu führen, dass es mit den Wendezeiten knapp werden kann. In Oranienburg hat das nur einen Grund. Der direkte Weg findet unter der Woche statt, da der Bahnhof keinen Nachtverkehr hat und somit nicht bedient werden muss. Natürlich kürzt das auch wiederum den Weg ab.

Die Strecke bedient vor allem 2 Relation. Einmal ist es die Verbindung Berlin mit Hennigsdorf/Velten und Hennigsdorf/Velten mit Oranienburg. Ein direktes durchfahren von Berlin nach Oranienburg sehe ich leider als kritisch an, weil man ja von Heiligensee aus über 30 min nach Oranienburg brauch und man auch erstmal dorthin kommen muss. Vlt. ginge das noch aus Tegel, aber weiter nicht mehr. Man ist dem Auto in der Nacht einfach schneller über die Autobahn. Dafür halte ich den Binnenverkehr aber für durchaus relevant, also besonders zwischen den Orten. So werden beispielsweise Krankenhäuser bedient oder eben auch Industrieanlagen, wie zum Beispiel Bombardier.

Eine reine Fahrzeit, also ohne halten, wäre bei 43-45 min unter der Woche und deutlich weniger am Wochenende. Inklusive mehrfachen halten und Fahrgastwechsel gehe ich von 50-52 für eine Strecke aus. Ich würde erstmal mit einem Takt alle 60 min starten. Daher würde man 2 Busse brauchen. Dies sollten vorerst auch nur Kleinbusse sein, da der Bedarf schwierig abzuschätzen ist. Zudem ist die Lärmbelastung so geringer, was für die Anwohner auch nicht so verkehrt wäre.

N2: https://extern.linieplus.de/proposal/bb-nachtbusse-fuer-ohv-n2/

N3: https://extern.linieplus.de/proposal/bb-nachtbusse-fuer-ohv-n3/

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

2 Kommentare zu “BB: Nachtbusse für OHV N1

  1. An diese Sache habe ich auch schon gedacht. Ich würde allerdings das Zentrum von Hennigsdorf am S-Bahnhof als Ausgangspunkt nehmen. Hierfür werden in Absprache mit der OVG, meinetwegen auch im Mischbetrieb, die Nachtbuslinien N24 und N34 der BVG nach S-Bahnhof Hennigsdorf verlängert. es ist wichtig, dass die Nachtbusknoten Spandau und Tegel ohne Umsteigen aus Hennigsdorf zu erreichen sind. Gerade auf dem Weg Richtung Spandau kann man ja die Haltestellen im Wald theoretisch auslassen.

    1. Sehe ich anders. Was wäre die Konsequenz aus dem was du vorgeschlagen hast? Es würden mehr Busse und vermutlich auch größere Busse benötigt. Das macht es deutlich teurer. Zudem hast du kaum einen Zeitgewinn dadurch. Ich will die Busse ja aufeinander takten. So gibt es beim umsteigen ein Zeitverlust von 1-2 min. Du müsstest dann wirklich Expressnachtbusse einführen und dann wie gesagt mehr Busse und mehr Fahrer einsetzen. Da bezweifle ich dann die Wirtschaftlichkeit.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen