Berlin: 108 über Heesestr

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

108 fährt aktuell einen Umweg über Zimmermannstr. Das ist historisch bedingt: Früher gab es keinen 190er, der wurde erst 1968 (als 35) eingeführt, also musste 108 auch die südliche Köpenicker Str. erschließen.

108 soll über Heerstr. und Heesestr. fahren, statt des Umwegs über Linden- und Zimmermannstr. Dadurch erreichen Fahrgäste aus Mahlsdorf-Süd die U5 schneller.

Der Umstieg zu den 69er-Linien verlagert sich so von Chemnitzer Str./Jägerstr. zu Heerstr./Chemnitzer Str. Was als zentraler Umsteigepunkt sinnvoller ist, da hier auch mehr Geschäfte liegen. Hier werden Haltestellenbuchten gebaut, damit man auch mal einen Anschluss abwarten kann, ohne den MIV zu blockieren. Man sehe, der Platz ist ausreichend vorhanden.

Als Kompensation für den entfallenen Halt An Der Wuhle soll Linie 190 einen neuen Halt Köpenicker Str./Zimmermannstr. bekommen. Der Halt Elsenallee wird zur Eichenallee verlagert. So werden die Wege zu Schule und Supermarkt verkürzt.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

3 Kommentare zu “Berlin: 108 über Heesestr

  1. Ergänzung:
    Als Kompensation für den entfallenen Halt An Der Wuhle, soll Linie 190 einen neuen Halt an Köpenicker Str./Zimmermannstr. bekommen. Der Halt Elsenallee wird zur Eichenallee verlagert. So werden nebenbei die Wege zu Schule und Supermarkt verkürzt.

    1. Das beträfe nur die Haltestelle Elsenallee, von der man dann zum Hultschiner Damm umsteigen müsste. Von den anderen Haltestellen muss man das heute schon. Das halte ich für vertretbar, zumal diese Verbindung kaum nachgefragt sein dürfte.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen