Berlin: Bus 324 als 224: S Frohnau-S Heiligensee-Alt Heiligensee-Konradshöhe

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Im sonst sehr flächendeckend ausgebauten Busnetz von Berlin gibt es zwischen den Ortsteilen Frohnau und Heiligensee im Norden Berlins eine Lücke. Die Linie 324 (verkehrt derzeit von Konradshöhe Falkenplatz nach Alt Heiligensee, damit eher eine kurze Linie) soll nach Frohnau verlängert werden. Es gibt bereits einen anderen Vorschlag für die Linie 324 als Weiterführung über die Schulzendorfer Str. zum S Schulzendorf und noch etwas weiter bis Tegelgrund und im Süden weiter nach Scharfenberg zur Fähre. Mein Vorschlag ist etwas anders, die Weiterführung im Süden nach Scharfenberg kann genauso gut bei mir überlegt werden, habe das aber nicht eingezeichnet. Bei meinem Vorschlag geht es um den Teil nordöstlich von Alt Heiligensee. Hier soll der 324er die Linienführung des 124er übernehmen (im Bereich der Hennigsdorfer Str. und der Ruppiner Chaussee), die Linie 124 fährt dann direkt von Alt Heiligensee über die Schulzendorfer Str. zum S Schulzendorf und zur Ruppiner Chaussee. Weiter geht die Linie 324 über die Rote Chaussee, Am Eichenhain, Sigismundkorso und Maximiliankorso zum S Bahnhof Frohnau, wo die Linie am Zeltinger Platz endet (man könnte natürlich vom Zeltinger Platz noch weiter bis Invalidensiedlung fahren und so den nördlichen Teil der recht langen Linie 125 ersetzen, aber das habe ich jetzt mal noch nicht eingezeichnet, da ich da noch nicht so sicher bin). Um in Frohnau ab Sigismundkorso/Maximiliankorso nicht parallel zur Buslinie 220 fahren zu müssen, habe ich die Linie über Hainbuchenstr.-Alemannenstr./Maximiliankorso-Im Amseltal zum S Frohnau geführt, so bestehen ab Hainbuchenstr. zwei Möglichkeiten zum S Frohnau und der Parallelverkehr mit der Buslinie 220 wird vermieden.
So ist Frohnau mit Heiligensee und Konradshöhe verbunden, das Wohngebiet um den Karmeliterweg und die Olwenstr. im Südwesten Frohnaus ist besser erreichbar und die Linie 124 wird beschleunigt, da sie nicht mehr den Bogen über S Heiligensee fährt, sondern direkt über die Schulzendorfer Str. zum S Schulzendorf, aus Alt Heiligensee ist man so schneller an der S-Bahn und auch wenn man mit dem 124er Bus weiter nach Alt Tegel oder ins Märkische Viertel fahren will, ist man schneller. Die neue Linienführung des Bus 124 über die Schulzendorfer Str. habe ich in diesem Vorschlag eingezeichnet.
Die Linie würde ich im 20 Minuten Takt verkehren lassen. Außerdem würde ich sie von 324 in 224 umbezeichnen, da ihre Strecke für eine 300er Nummer dann schon vergleichsweise recht lang wäre und die Nummer 224 ja noch frei ist.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

3 Kommentare zu “Berlin: Bus 324 als 224: S Frohnau-S Heiligensee-Alt Heiligensee-Konradshöhe

  1. Klingt gut. Ich würde die Linie aber stattdessen eher durch die Schulzendorfer Straße führen und die 124 so lassen.

    Im gleichen Zusammenhang würde ich die 220 bis Frohnau zurückziehen und die 325 als Ringlinie in Frohnau einführen (glaube dazu gibt es auch schon einige Vorschläge…)

    1. Ich denke auch, dass es sinnvoller ist den 324er über die Schulzendorfer Straße zu führen und den 124er über den S-Bahnhof Heiligensee fahren zu lassen. Denn die Schulzendorfer Straße ist nicht allzu breit und das ist schon aktuell mit der Umleitung insbesondere bei längeren Bussen bzw. den Doppeldeckerrn mit entgegenkommenden Fahrzeugen schnell mal eng und da dann in beide Richtungen Busse, also mit möglichen Begegnungen, wird nicht ohne Umbauten auskommen.
      Daher ein Bus im 20 Minuten Takt, bei dem die Begegnungen in der Schulzendorfer von vorne rein so gut es geht vermieden werden (lässt sich aber kaum vermeiden).

      Insgesamt finde ich die Idee aber super, denn Heiligensee – Frohnau ist echt ÖPNV technisch schlecht miteinander verbunden, der Umweg über Tegel ist schon sehr weit.

  2. „Hier soll der 324er die Linienführung des 124er übernehmen (im Bereich der Hennigsdorfer Str. und der Ruppiner Chaussee), die Linie 124 fährt dann direkt von Alt Heiligensee über die Schulzendorfer Str. zum S Schulzendorf und zur Ruppiner Chaussee.“

    Tja, und warum das ganze? Eine Verbindung von Heiligensee nach Frohnau könnte durchaus sinnvoll sein, auch ein Bus durch die Schulzendorfer Straße, von daher finde ich den Vorschlag nicht schlecht.

    Leider hast du dich allerdings in der Beschreibung zu sehr verleiten lassen, den Linienverlauf zu beschreiben, das ist aber nicht nötig, dafür ist ja die Karte da. Wichtiger sind Begründungen! warum willst du den 124er verändern? Was hat es mit einem 224er auf sich? Im Titel wird er erwähnt, dann aber nicht mehr. Statt dessen schreibst du: „Weiter geht die Linie 324 über die Rote Chaussee“. Du verlängerst also den 324er. Das ist okay, aber was soll da ein 224er?

    Von der zum Glück nur angedachten Verlängerung zur Invalidensiedlung würde ich abraten. Für die Bewohner im Norden Frohnaus dürfte eine Verbindung nach Tegel weitaus wichtiger sein, als nach Heiligensee.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen