Berlin: Nachtlinie N3 über Steglitz

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

N3 soll zwischen Breitenbachplatz und Königin-Luise-Platz einen Schlenker über die Steglitzer Schlossstr. fahren. Zur Zeit kommt man nachts von der Schlossstr. nicht Richtung Westen und Nordwesten, und auch nicht zum N10. Grunewaldstr. und Schildhornstr. sind auch dichter besiedelt, als die Englerallee. Da der Nachtbus in Dahlem sowieso von der U-Bahn abweicht, und nur am U Wittenbergplatz einen Anschluss hat, sollte es fahrplantechnisch keine Probleme geben.

Außerdem wird N3 im Südwesten von S Mexikoplatz bis Potsdamer Chaussee verlängert, um N16 zu erreichen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “Berlin: Nachtlinie N3 über Steglitz

  1. Für mich stellt sich eine Frage bei der ganzen Sache. Wieso der N3? Wieso nicht den N9 nach Dahlem-Dorf verlängern? Damit bleibt die Fahrzeit des N3 unangetastet und wird nicht unnötig länger. Zudem gibt es dann eine direkte Verbindung von der Schloßstraße zur N3. Zudem gibt es durch den M48 und M11 oder M48 und N10 bereits Querverbindungen. Innerhalb des S-Bahnrings gibt es dann noch den N42. Ich finde das reicht.

    Den N3 aber zu verlängern halte ich für eine gute Idee. Ich würde den dann aber gleich bis zur Neuruppiner Straße führen, damit die Region und die beiden Nachtbusse an den N3 angeschlossen werden.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen