Berlin – Straßenbahn-Verstärkerlinie für die Alte Försterei und das FEZ

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Vorschlag für eine Veranstaltungsstraßenbahnlinie im Süden Berlins.

 

Diese wird bei Veranstaltungen im FEZ (Freizeit- und Erholungszentrum) und im Stadion „Alte Försterei“ eingesetzt. Hierbei wird die vorhandene  Infrastruktur genutzt und entgegen dem bisherigen Verkehrskonzept der BVG die Fahrgastmasse zu zwei S-Bahnhöfen geleitet (bisher nur zu einem). Die Linie könnte die Nummer 69 tragen und verkehrt zwischen den S-Bahnhöfen Schöneweide und Köpenick. Optional könnte diese Linie auch als ExpressTram dann nur unter der Nummer „X“ oder meinetwegen auch „E“ verkehren; die dann entsprechend wenig Haltepunkte habe ich eingezeichnet. Ansonsten hält die vorgeschlagene Linie an allen Unterwegsstationen.

 

Hinweis: Am Bahnhof Schöneweide ist die neue geplante Führung der Straßenbahn eingezeichnet.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “Berlin – Straßenbahn-Verstärkerlinie für die Alte Försterei und das FEZ

  1. Macht so als Linie zwar Sinn.

    Man muss aber bedenken, dass auch eine Express Tram an Schienen gebunden ist. Und die normalen Verstärker sollten deswegen nicht eingestellt werden. Da vor allem innerhalb Köpenick die Leute meist zur Alten Försterei wollen.

     

    Und denen bringt dann eine X Tram wenig. Also müsste man Normalverkehr, die bereits bestehenden verstärker und deine zusätzliche X Tram dort fahren lassen. Ich denke die wird früher oder eh einer nicht X Tran immer im Nacken sitzen und darauf warten endlich abfahren zu können.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen