Berlin U5 Verlängerung

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Anstatt die Tram zur Turmstraße zu verlängern, sollte stattdessen auf eine Verlängerung der U5 bis zu S+U Jungfernheide gesetzt werden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

3 Kommentare zu “Berlin U5 Verlängerung

  1. wodurch, ausser durch höhere Bau- und Instandhaltungskosten sowie die Verunmöglichung einer Verbesserung der Stadtgestaltung in dem Korridor möchtest Du das begründen? Reisegeschwindigkeit bleibt erwiesenermassen bei guter Trassierung durch längere Haltestellenabstände und Zugangswege zum Bahnsteig (Rolltreppen) bei der U-Bahn recht gleich.

  2. Die Forderung nach U-Bahn statt Straßenbahn entstammt einer Tradition der autogerechten Stadt, nach der man bestrebt war öffentlichen Nahverkehr unter die Erde zu verbannen, um oberiridisch möglichst viel Platz für den Autoverkehr zu erhalten. Das ist eine Denkweise, für die Linie Plus keine Plattform bieten will.

    Wer heute U-Bahnen fordert macht dies meist, um Straßenbahnplanungen zu verhindern, nicht aber um wirklich U-Bahnen durchzusetzen. Man fordert unbezahlbares, um das machbare zu verhindern. Dann wird gerne noch dargestellt, dass U-Bahnen so viel leistungsfähiger als Straßenbahnen sind, ohne zu prüfen, ob diese Leistungsfähigkeit überhaupt benötigt wird und vor allem ohne dabei zu beachten, dass man mit dem Geld für eine U-Bahnstrecke zehnmal mehr Straßenbahnstrecken errichten kann. Da auf einem gegenüber U-Bahnen zehnmal so großen Straßenbahnnetz auch mehr Fahrgäste befördert werden könnten, als auf einem entsprechend kleineren U-Bahnnetz zeigt sich bei genauerem Betrachten, dass die Leistungsfähigkeit der Straßenbahn pro eingesetzter Investition deutlich höher ist, als bei der U-Bahn.

    Im übrgen gilt aber für alle Vorschlage, dass man sich auch etwas Mühe beim Zeichnen gibt. Gerade Striche von Station zu Station sind nämlich allzuwenig aussagekräftig. Du würdest ja z. B. sicher nicht im fast rechten Winkel den Bahnhof Jungfernheide erreichen wollen, da dort bereits eine U-Bahnhof für deine Linie besteht.

    Im übrigen gilt für diese Strecke, dass die Idee keineswegs von dir ist, sondern dem Verkehrsentwicklungsplan von 1995 entspricht, nach dem derzeit die U5-Verlängerung entsteht. Eine Strecke vorzuschlagen, die bereits in Bau ist, ist unnötig und fremde Ideen als eigene darzustellen ist als Verstoß gegen das Urheberrecht sogar illegal!

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen