Bus 330 S Hermsdorf- Blankenfelde via Lübars

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Durch diese Linie könnte man im 20 Minutentakt den S Hermdorf mit dem Freibad Lübars, dem Flugplatz Lübras und Blankenfelde anbinden. Auf der Route liegen mehrere Gebiete die mit dem ÖPNV kaum erreichbar sind, wie das Strandbad oder den Bahnhof in Blankenfelde. In wenigen Jahren wird dort wieder eine Regionalbahn fahren und so kann man sowohl den Bahnhof, als auch den Osten von Lübars besser anschließen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “Bus 330 S Hermsdorf- Blankenfelde via Lübars

  1. Finde ich eine sehr gute Idee, auch mit der Linienführung.
    Nicht sicher bin ich mir, ob das Verbindungsstück zwischen Alter Bernauer Heerweg und Blankenfelder Chaussee wirklich für BVG-Busse geeignet ist, der Parallelweg zu dem, wo du langfahren willst, sieht auch eher schmal aus, ein Eindecker in eine Richtung könnte zwar gehen, würde aber eng werden. Dem Luftbild nach, sieht der Parallelweg nicht unbedingt breiter aus. Das wäre aber auch das einzige Problem, was ich finden würde.
    Dann vielleicht doch direkt über Alt-Lübars und die Blankenfelder Chaussee fahren oder man müsste den Alten Bernauer Heerweg als Straße zumindest für Busse durchgängig zur Blankenfelder Chaussee ausbauen, wobei das für eine Linie im 20-Minuten-Takt auch etwas unverhältnismäßig teuer wäre.
    Die Haltestelle „Blankenfelde Bahnhof“ ist etwas falsch platziert, sie befindet sich etwas weiter östlich, etwa da, wo die Blankenfelder Chaussee den Knick macht und der Alte Bernauer Heerweg als Fußweg geradeaus weitergeht, nahe der Grenze der Bebauung des Ortes Blankenfeldes. Dort ist nämlich auch der Bahnhof, wo künftig die Regionalbahn halten wird. Aber die Linie wird als Anbindung zur reaktivierten „Heidekrautbahn“ zum Bhf. Blankenfelde auf jeden Fall Sinn machen, gerade weil die Ortskerne in Blankenfelde und Lübars etwas weiter weg vom Bahnhof entfernt sind.

    Man könnte noch überlegen, ob man die Linie von Blankenfelde Kirche weiter über die Buchholzer Str.-Blankenfelder Str. und Rosenthaler Weg bis Französisch-Buchholz (Endhaltestelle wäre dann Französisch-Buchholz Kirche) weiterführt.
    Denn von Französisch-Buchholz ist Blankenfelde auch nicht mit dem ÖPNV erreichbar. Gerade mit dem neuen Regionalbahnhof Blankenfelde an der reaktivierten Stammstrecke der „Heidekrautbahn“ könnte es jedoch mehr Nachfrage geben, zumindest so, dass ein 20-Minuten-Takt gerechtfertigt ist.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen