Dortmund: Stadtbahnstrecke Westerfilde – Mengede

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Um Dortmund-Mengede in das Stadtbahnnetz zu integrieren, würde ich eine Neubaustrecke, aus gehend vom Endpunkt Westerfilde Reichtung Norden errichten. Die Strecke würde vor der heutigen Haltestelle Westerfilde tiefergelgt werden und anschließend die Straße und den S-Bahnhof unterirdisch queren. Ich stelle mir hier eine Station ähnlich wie Barop Parkhaus vor, wo die Stadtbahn in der Ebene -1 liegt und die Busse auf der Ebene 0 halten. Nur das hier noch der S-Bahnhof in der Ebene 1 dazukommt. Anschließend würde die Strecke parallel zur S-Bahn nach Norden verlaufen. An der  Bodelschwingher Straße würde noch so eine Station entstehen, wie in Westerfilde. Anschließend wird die Strecke nah Westen verschwenkt und verläuft nun östlich zur Bebauung von Bodelschwingh bis zur A42, dort würde die Autobahn verschwenkt werden, damit die Trasse möglichst geradlinig verlaufen kann. Die weitere Führung verläuft zwischen der Autobahn und dem Westrand von Mengede hindurch bis zur Eisenbahnstrecke, welche mit einer Brücke überquert wird. Zum Schluss geht es parallel zur Bahnstrecke bis zum Bahnhof, dort entsteht ein neuer Verknüpfungspunkt zwischen Zug, Stadtbahn und Bus. Die Strecke würde vermutlich von der verlängerten U47 alle 10 Minuten befahren werden. Entlang der Strecke könnten ausgedehnte Neubaugebiete entstehen, welche auch zu einer erheblich höheren Auslastung beitragen würden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

6 Kommentare zu “Dortmund: Stadtbahnstrecke Westerfilde – Mengede

  1. Grundsätzlich finde ich die Idee gut, möchte allerdings darauf hinweisen, dass ein stillgelegtes Gütergleis des ehemaligen Kraftwerkes Knepper mitsamt Unterführungen zur Verfügung steht.

    Evtl wäre es sinnvoll näher an der A45 zu trassieren um so eine unabhängige Trasse zu erhalten und möglichen Protesten von Anwohnern des Oestricher Bruches vorzubeugen.

    Ich finde deine Lösung unter der S2 Strecke herzukommen nicht schlecht, wenn man so eine Strecke offiziell angeht sollte man jedoch auch noch folgende Alternativen mit untersuchen:

    1. Weiter südlich unter der S2 Strecke her und Umbau des Haltepunktes Westerfilde zu einem „Turmbahnhof“ mit der Stadtbahn in der unteren Ebene.

    2. Unter der Westerfilder Straße her und dann westlich der Trasse, erfordert aber den Platz, den jetzt die Rampe zum Bahnsteig belegt.

    3. Sparvariante unter Verwendung des Fußweges östlich der Trasse unter der Brücke an der Bodelschwingher Straße und dann in den oben genannten Fußweg zwischen Rewe und Bahntrasse.

  2. Da der Vorschlag seit (deutlich) über drei Monaten „in Arbeit“ ist, hat er nun seinen Platz auf der Löschliste gefunden. Oder kann er als fertig bezeichnet werden? Wir werden abstimmen.

    Vielleicht stellt

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen