Frankfurt: Linie 16 (/11) über F-Westbahnhof

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Frankfurt, re-routeing of Tram Line 16 [Line 21] + [planned] Tram line 13 via Westbahnhof.

This would solve:

  • Psychological barrier for passengers from Tram 16 not stopping „at“ Frankfurt-West (except during diversions)
  • Reduce the confusion at Adalbert-/Schloßstraße of Trams stopping in completely different places (one direction at a Stadtbahn platform, one direction on-street, around the corner)
  • Allow „dedicated“ off-street corridor from Hauptbahnhof to Westbahnhof (and nearly Bockenheim Warte), and avoid 0.6 km of street running with frequent hold-ups southbound.
  • Extend „core-section“ for (future) lines 17/20/13/16 to Nauheimerstr.
  • Reduce PKW/car traffic „cutting through“ around Westbahnhof
  • Restore the original [straight] railway route from Westbahnhof to the original Frankfurt terminus!

Requires ~200 metres double-track + ~200 metres doubling from single-double track, plus connecting pointwork, and a slight change in traffic routeing.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

3 Kommentare zu “Frankfurt: Linie 16 (/11) über F-Westbahnhof

  1. Und hier die Übersetzung von Google:

    Frankfurt, Umleitung der Straßenbahnlinie 16 [Linie 21] + [geplant] Straßenbahnlinie 13 über den Westbahnhof.

    Dies würde lösen:

    Psychologische Barriere für Fahrgäste der Straßenbahn 16, die nicht in Frankfurt-West anhalten (außer bei Umleitungen)

    Reduzieren Sie die Verwirrung in der Adalbert- / Schloßstraße von Straßenbahnen, die an ganz anderen Orten halten (eine Richtung an einem Stadtbahnsteig, eine Richtung auf der Straße, um die Ecke)

    Erlauben Sie einen „dedizierten“ Off-Street-Korridor vom Hauptbahnhof zum Westbahnhof (und fast zur Bockenheim Warte) und vermeiden Sie 0,6 km Straßenlauf mit häufigen Überfällen in Richtung Süden.

    Erweiterung des „Kernabschnitts“ für (zukünftige) Linien 17/20/13/16 auf die Nauheimerstr.

    Reduzieren Sie den PKW- / Autoverkehr rund um den Westbahnhof

    Stellen Sie die ursprüngliche [gerade] Eisenbahnstrecke vom Westbahnhof zum ursprünglichen Frankfurter Endpunkt wieder her!

    Benötigt ~ 200 Meter zweigleisig + ~ 200 Meter Verdoppelung von einspurig zweigleisig plus Verbindungspunkt und eine leichte Änderung der Verkehrsroute.

     

    (Das ist zwar teilweise etwas seltsam übersetzt, aber man weiß, was gemeint ist. Selbstverständlich sind auch Nutzer aus anderen Ländern auf Linie Plus herzlich willkommen, aber es wäre doch schön, wenn wenigstens eine Google-Übersetzung ins Deutsche geboten werden würde. 😉 )

  2. Einerseits halte ich diesen Vorschlag für gut, da der Westbahnhof endlich wieder direkt angebunden werden würde, was er ja momentan nicht ist. Andererseits ist die Linie 16 dafür denkbar ungeeignet, denn sie stellt (bis zu einer etwaigen Fertigstellung der Ginnheimer Kurve) die direkte Verbindung zwischen Ginnheim und Zentrum dar und sollte somit nicht durch solche Schlenker ausgebremst werden. Auch sehe ich einen schnellen Korridor zwischen West- und Hauptbahnhof nicht als erforderlich an, da hier ja bereits die S-Bahn verkehrt. Am besten ließe sich der Westbahnhof also mit neuen Linien anbinden, z.B. mit einer Nordtangente oder einer erweiterten Strecke nach Nordwesten.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen