Haltepunkt Siegen Ost

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der Bahnhof Siegen Ost an der Dillstrecke wurde 1993 für den Personenverkehr geschlossen. Er soll als Haltepunkt 500 Meter weiter südöstlich auf einer Fläche mit alten Gütergleisen neu errichtet werden und so den Stadtteil Kaan-Marienborn mit fast 3.500 Einwohnern besser anbinden. Die RB 95 zwischen Siegen und Dillenburg soll dort im Stundentakt halten.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

8 Kommentare zu “Haltepunkt Siegen Ost

    1. Was heißt gutes Fahrzeugmaterial?Ich denke bisher sind es zu wenig Fahrgäste auf der RB, sodass man wegen der Wirtschaftlichkeit auf kleine Lint setzt anstatt lange Elektrotriebwagen. Bisher hält sie ja nur viermal öfter als der RE und neben Rudersdorf sind es auch nur kleine Orte im Dilltal. Ich sehe erhebliches Potenzial, wenn man im Siegerland (durch diese 2 neuen Haltepunkte) mehr Attraktivität schafft, immerhin ist das Siegtal dicht besiedelt. 10km ohne Halt trotz besiedelter Gebiete ist eher unoptimal. Dann könnte man tatsächlich mal einen Flirt, Talent, … auf der RB einsetzen, aus ökologischen Gründen sowieso sinnvoll.

      1. (Die Quelle für alle folgenden Angaben lautet Wikipedia.) Bis vor fünf Jahren waren hier übrigens noch die Baureihen 425 und 426 im Einsatz. Letztere fahren elektrisch, sind aber kürzer als die Züge der Baureihe 648 (LINT 41). Heute wird die Strecke (nicht jedoch diese RB-Linie) mit Zügen der Baureihe 442 (Talent 2) bedient – deren zweiteilige Ausführung ist fast genauso lang wie ein LINT 41 und wiegt im Dienst (!) genauso viel wie ein LINT 41 leer. Ich verstehe daher aktuell nicht, warum das mit Diesel wirtschaftlicher oder sinnvoller sein soll.

        1. Die Bedienung mit Dieselzügen ist schon 14 Jahre alt und wurde vorher auch von der DB (als 3LänderBahn) durchgeführt. Es werden sowohl 640 als auch 648 eingesetzt. Du musst bedenken, dass ein Dieseltriebwagen, gerade ein LINT, in der Anschaffung in der Regel günstiger als ein Elektrotriebwagen ist. Zudem hat man in diesem Netz nur Dieseltriebzüge, sodass sich Flottenvorteile für Wartung etc. ergeben. Zweiteilige Talent oder Flirt werden zudem nicht auf der Strecke eingesetzt. Es sind mindestens Drei- häufig auch Fünfteiler auf RB 40/41 und RE 98/99! Ich halte es ja auch für sinnvoller, aber daher sollte man die Attraktivität steigern, vielleicht auch mit Durchbindung nach Betzdorf statt der RB 93.

          1. Wenn man mit Dieselzügen soviel günstiger fahren könnte, als mit Elektrozügen, warum tut man das dann kaum? Sicher nicht aus ökologischen Gründen.

            Also ja, vielleicht sind Dieselzüge in der Anschaffung günstiger als Elektrozüge, aber sicher nicht im Betrieb, wenn ein halbwegs ausreichendes Fahrgastaufkommen zu erwarten ist.

      2. Da schließe ich mich an. Wenn man schon zusätzlich zum RE noch eine RB hat, die sogar nur bis Dillenburg fährt, dann kann die auch ruhig noch ein paar mal öfter Halten und so ungenutzte Potenziale ausschöpfen. Im aktuellen Zustand würde ich die RB fast als unnötig bezeichnen, so hoch schätze ich die Fahrgastströme zwischen Dillenburg und Siegen jetzt auch nicht ein. Aber mit ein paar mehr Halten (wie du ja vorgeschlagen hast auch in Niederdielfen) macht diese RB in meinen Augen schon mehr Sinn.

  1. Sehr gute Idee, hab ich mir selber schonmal gedanken zu gemacht. Technische Umsetzung etwas schwerer als du dir das wahrscheinlich vorstellst. Mann müsste Gleis 3 und 4 abbauen und das ehm. und noch liegende Gleis 5 (?) wieder anschließen. Da dann nurnoch 2 Gleise da liegen wird das Rangieren da echt eingeschrenkt. Bei Großaufträgen wird es da brechend voll und man jetzt mit 3 Gleisen schon keinen Platz. Die Eröffnung von einem neuen Gleis 7 ist nicht möglich, da dort Privatgelände ist. Aber für einen Haltepunkt wäre ich auch.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen