Hannover Verlängerung Linie 5 Richtung Misburg-Süd

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Auf dem ehemaligen Deurag Nerag Gelände, welches auf Höhe der Bushaltestelle “Am Hafen” (Nordgelände) und südlich der Kreisstraße (Südgelände) an die Anderter Straße angebunden ist, soll mit Mehrfamilienhäusern, Schulen und Kitas bebaut werden (noch befindet sich das Projekt in der Planungsphase, da das Gelände mit Chemikalien belastet ist). Zum Anschluss dieses Neubaugebietes und der übrigen Gewerbebetriebe in Anderten-Misburg sollte eine neue Stadtbahntrasse gebaut werden. Da der Endpunkt der Linie 7 in eine Art Sackgasse führt, macht hier die Verlängerung der 5 aus Anderten Sinn. 
Im Prinzip sind entlang der Trasse genug Flächen verfügbar (ob man hier schon bei den Bebauungsplänen eine mögliche Stadtbahntrasse berücksichtigt hat?), sodass größere, bauliche Veränderungen sich auf die Überführungen an der Schleuse, am Bahnhof Anderten-Misburg sowie über die zweite Gleisstrecke beschränken. 
Der Endpunkt Misburg Süd würde sich in einer Schneise befinden, das aktuell unbebaut ist. Weiter nördlich gibt es aktuell keine freien Flächen, die für einen Endpunkt geeignet wären.

Ich persönlich finde die Trassengestaltung der 4, 5 und 7 in diesem Bereich sehr unglücklich. Die 4 und 7 enden baulich so, dass eine Verlängerung nicht mehr oder nur schwer möglich ist. Jedoch liegen die Endpunkte heute schon relativ dicht beieinander. Auch, wenn 5 und 7 bei dieser Variante noch enger zusammen rücken, macht es dennoch Sinn, einen Stadtbahnanschluss in diesem Bereich zu realisieren. Auf 43 bis über 110 Hektar könnten subventionierte Mietwohnungen entstehen. Das daraus resultierende Fahrgastaufkommen kann eine Buslinie wohl kaum bewältigen. 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

2 Kommentare zu “Hannover Verlängerung Linie 5 Richtung Misburg-Süd

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen