ICE Berlin Luxemburg

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Dieser Vorschlag ist noch in Arbeit, aber der Autor wird ihn in Kürze fertigstellen.

Beschreibung des Vorschlags

Dieser Vorschlag hat zum Ziel: 1. Trier wieder an den hochwertigen Fernverkehr anzuschließenden 2. Die Verbindung nach Luxemburg deutlich zu verbessern 3. Wiesbaden und Mainz direkt mit Berlin und den anderen Städten entlang der Strecke  zu verbinden 4. Den Städten eine häufigere schnellere und direkte Verbindung nach Koblenz zu geben (von Berlin 20min schneller als über Köln) Das alles erfüllt nur diese eine Linie hervorragend, weswegen ich ein hohes Fahrgastpotential sehe. Ich schlage zuerst 3 Zugpaare vor, die dann zu einem Zweistundentakt verdichtet werden könnten. Die Fahrzeit Berlin Frankfurt Läge bei etwa 3:50h Berlin Koblenz knapp über Fünf und nach Luxemburg c. a. 7. Alternativ wäre auch eine Führung über Leipzig denkbar, was aber die Fahrzeiten verlängern würde. Wegen ICE 3 Knappheit käme hier wohl der ICE 4 zum Zug, was die Fahrzeit nur um c. a. 5   Minuten verlängern würde.  

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “ICE Berlin Luxemburg

  1. Guten Tag, der Vorschlag sah vor der Veröffentlichung ganz anders aus, Zeilenumsprünge sind verschwunden und es sind die vielen Stationen auf der Karte aufgetaucht. Kann mir jemand helfen?

    1. Zu den Absätzen kann ich gerade nicht so viel sagen, das scheint ein jüngeres Problem zu sein, probiere einfach nochmal die Absätze einzufügen.
      Zu dem Haltestellenbug, siehe Wiki. In deinem Fall kommt man aber wohl um einen neuen Vorschlag kaum herum.

  2. Wie hier ( als Vorschlag) und hier als Forumbeitrag dargestellt könntest du für deine neue Linie die von mir (im Beitrag) erwähnte Schnellfahrtstrecke Erfurt-Kirchheim hinzufügen und hättest eine Fahrzeitverkürzung von über 1 Stunde.

  3. An sich finde ich den Vorschlag nicht schlecht. Ich würde aber folgendes ergänzen;
    Bei so einer langen Relation kommt es schnell zu Verspätungen. Ich würde daher 2 Stunden Linien Frankfurt Hbf-Luxemburg Hauptbahnhof und Frankfurt Hauptbahnhof Berlin Hauptbahnhof einführen und sie erstmal mit kurzer Übergangszeit vertakten. Danach kann man sie erstmal alle 4h zusammenführen bzw eine Linie am Morgen am Mittag und Nachmittag. Das durchbinden in Frankfurt Hauptbahnhof ist komplex. Daher würde ich hier wie gesagt nur auf 4h gehen.
    Mit dem Fernbahnhtunnel wäre das 2h Konzept allerdings realistisch. Noch eine Anmerkungen, irgendwie sind es ganz schön viele Stationen geworden. Könntest du das nochmal neuzeichnen?

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen