ICE statt IC München Dresden

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der IC München-Dresden kommt. Dieser ist auch wichtig. Aber ob in der geplanten Form ist fragwürdig.

Die Strecken Regensburg-Hof und Hof-Dresden sind für Neigetechnik ausgebaut. Also mehr al 2/3 der Trasse. Und da will amn wirklich mit einem Doppelstöcker, dem IC 2 drüber fahren? Kein Wunder dass die kürzeste Fahrzeit dann mit Umstioeg über Leipzig geht. Daher wird sich der Zug auch icht lange halten. Ohne weitere Ausbauten zwischen München und Dresden kann man aber nach der Elektrifizierung auch wieder mit einem ICE T fahren. Anstelle diese mit 230km/h Auf der HGV Strecke rumgurken zu lassen, kann man den dort perfekt die 160km/h bogenschnell in gut 5h die Relation befahren. Das sind zwar dann immer paar Minütchen langsamer als über Lepzig, dafür ohne Umstieg und somit deutlich attraktiver. Im Gegensatz zum IC 2 sogar 1,5h schneller. Um noch schneller zu sein, kann man auch Plauen und Zwickau auslassen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

8 Kommentare zu “ICE statt IC München Dresden

  1. Ich weiß nicht wo du immer deine Zahlen herziehst, der IC soll 5:37 für die Strecke brauchen, aber generell stimme ich dir zu, auf der Strecke bräuchte man Neigetechnik ob ICE-T oder Pendolinos, eigentlich egal.

    Hier auch nochmal der Link zum Diskussionsvorschlag, bei dem die ganze Misere etwas ausführlicher dargestellt ist.

    Wenn der Zug wie derzeit im D-Takt umgesetzt wird sehe ich ebenfalls schwarz, denn das gleiche gabs ja schonmal (zwar noch mit Lokwechsel und ohne Neigetechnik brauchte man dann wie derzeit etwa 6:30) und es wurde gestrichen und geteilt in zwei Abschnitte.

    1. Heute habe ich mal meine Zahlen ganz genau durgerchnet:
      München-Regensburg: 1:13h (wie im Dt. Takt)
      Regensburg: 5 Minuten
      Regensburg-Hof: 1:25h (heute mit N-Tech: 1:34h ohne Halt-> 12 Minuten schneller, dafür Halt aufgrund schnellerer Beschleunigung durch Elektrifizierung)
      Hof-Dresden: 2:34
      =5:12h

      1. Ja die 5:12 halte ich für gut möglich, vielleicht könnte man wie du oben schreibst noch ein paar mehr Minuten durch Neigetechnik rausholen. Der IC2 soll aber 5:37 brauchen laut D-Takt wodurch ein ICE-T nicht 1,5 Stunden kürzer braucht, sondern nur ca. 30 Minuten. (wenn du zwischen München und Regensburg fährst wie im D-Takt, kann man theoretisch Freising auch wieder mit reinnehmen, da der Unterschied zwischen ALX mit Halt und D-Takt IC ohne Halt 1 Minute beträgt)

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen