Island: Neuer Schienenverkehr, Linie 3 Verbesserungsvorschlag

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Dieser Vorschlag ist ein Verbesserungsvorschlag für die Linie 3 aus dem Vorschlag Island: Neuer Schienenverkehr von LSP. (Ich weiß, wenn der Vorschlag nicht zu weit abweicht, soll man lieber einen Kommentar dalassen, aber diese Strecke und die Bahnhöfe in Worte zu fassen ist nicht so einfach bzw. der Leser kann es nicht gut nachvollziehen.)

Streckenführung und Begründung: Auf der Linie 3 vom Vorschlag von LSP führt die Linie von Seltjarnarnes über den Hbf bis Asgorau. Den südlichen Teil der Strecke finde ich gut, den Norden allerdings nicht, da hier die Linie 3 einfach auf der Strecke der Linie  1 weiterfährt. Dabei wird Laugardalur nicht an das U-Bahnnetzt angeschlossen, was ich schade finde. Also schlage ich vor einen Kreuzungsbahnhof für die Linien 1 und 3 zu errichten. Weiter führt die Linie 3 durch den Stadtteil Laugardalur wie oben gezeichnet. Wenn die U-Bahn schließlich an der Straße Lækjargata ankommt, macht die eine 90-Grad-Kurve nach Süden und fährt wieder zur Linie 2 und 1 (siehe unten) runter. Von dort aus geht es die Straße weiter runter bis zum Meer, wo die U-Bahn wieder nach Osten abbiegt und am Regionalflughafen Reykjavik endet.  

Fazit: Mit dieser Strecke schließt man das Gebiet Laugardalur ans Schienennetz an, schafft zwei neue Umsteigebahnhöfe und verbindet das Gebiet um den Regionalflughafen (und den Flughafen selber) mit den anderen Stadtteilen.

Die Linie 1 fährt nicht mehr nur bis zum Hauptbahnhof (seihe Vorschlag von LSP, sondern bis Seltjarnarnes, weil die Linie 3 ja nicht mehr diese Strecke fahren soll.

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

4 Kommentare zu “Island: Neuer Schienenverkehr, Linie 3 Verbesserungsvorschlag

  1. Danke für deine Verbesserung! Du hast mich auf eine gute Idee gebracht, die auf deiner basiert allerdings etwas abweicht.

    Ich würde Linie 3 genau wie bei dir über den Kreuzungsbahnhof führen allerdings anders als bei dir, vorherr abiegen, über den Hbf fahren und dann Ende in Studentaragoar

  2. Es tut mir leid, aber U-Bahnen für Reykjavik sind einfach unrealistisch. Die Stadt ist zu klein für sowas.

    Ich emfehle dringend daraus einen Vorschlag für eine Straßenbahn zu machen. Straßenbahen wären für diese Stadt von der Größe her angemessen, aber keine U-Bahn.

      1. Inzwischen hat aber auch LSP seine Vorschläge auf Straßenbahnen umgewandelt. Ich denke, das solltest du auch tun, da eine U-Bahn für Reykjavik einfach völlig unrealistisch wäre. Übrigens können auch allzu unrealistische Vorschläge deshalb gelöscht werden. 😉

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen