(Kiel) Überleitung Kiel-Lübeck Kiel-Hassee

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Dieser Vorschlag sieht vor, zwischen den Strecken von Kiel nach Lübeck sowie von Kiel nach Hassee ein Verbindungsstück über die Strecke Kiel-Hamburg zu bauen. Konkret würde das Gleis noch vor der bestehenden Brücke über das Gütergleis abzweigen, die Strecke Kiel-Hamburg queren und anschließend in das Gütergleis auf der westlichen Seite münden.

In Google Earth sieht das machbar aus, eventuell liegt das westliche Gütergleis noch etwas zu niedrig.

Zweck dieses Bauwerks ist die Möglichkeit, Linien unter Umgehung des Hauptbahnhofes zu schaffen, auch ohne dort eine Stadt-/Straßenbahn zu haben. Dabei sollen jedoch tendenziell zusätzliche Verbindungen geschaffen werden, wodurch u. U. Ausbauten der bestehenden Strecken nötig sind. Betroffen sind folgende Relationen:

Schönberg/Meimersdorf (Wellsee)/Preetz – neue Brücke – Eckernförde/Rendsburg/Wik

Denkbar wäre für mich, solange es kein zusätzliches Nahverkehrssystem gibt, eine Verbindung von Preetz oder Plön bis zur Schleuse bei Wik (mit Zusatzhalten wie z. B. am Rondeel oder im Ostseepark).

Mit zwei weiteren Verbindungsstücken von der Strecke Kiel-Hamburg zum östlichen Gütergleis und anschließend zur neuen Brücke ließen sich auch Züge von Flintbek Richtung Kieler Westen führen. Mit einem Verbindungsstück vom westlichen Gütergleis zum Hauptbahnhof könnten Züge aus östlicher Richtung in den Westlichen Bahnhofsbereich gelangen, ohne Konflikte, darum soll es hier jedoch nicht gehen.

Die neue Brücke ist auch Voraussetzung u. A. hier:

S-Bahn innerhalb Kiels (ohne Äste in die Region)

Etwas vergleichbares zudem hier:

Meine 1. Teststrecke einer Kieler Stadtbahn

Dieser Vorschlag könnte ebenfalls davon profitieren:

S-Bahn Kiel: S3 Plön-Wik

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen