MH: U-Bahnhof Heißen Schwimmbad

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Ein neuer U-Bahnhof an der U18 soll das Heißener Schwimmbad besser erschließen. Darüber hinaus könnte er den ungünstiggelegenen U-Bahnhof Eichbaum ersetzen. Da jedoch der U-Bahnhof Eichbaum doch noch relevantes im Osten Heißens erschließt, soll er bestehen bleiben. Der U-Bahnhof Heißen Schwimmbad soll zwei Außenbahnsteige besitzen und sich in Hochlage über der Kreuzung Frohnhauser Weg/Kruppstraße befinden. Wo die Yorckstraße in die Kruppstraße einmündet, vrtläuft die U18 auf Straßenniveau, jedoch liegt der Parklatz etwas höher. Daher sollen hier die Bahnsteige in eine Brücke ünber die Gleise münden und an den Parkplatz anschließen. So gelangt man auch direkt zum Haupteingang des Schwimmbades, der sich in der Yorckstraße befindet.

Derzeit wird das Heißener Schwimmbad nur durch eine Bushaltestelle zwischen Heißen Kirche und Eichbaum erschlossen, welche jedoch nur von Bussen bedient wird, die den Mülheimer Osten bedienen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “MH: U-Bahnhof Heißen Schwimmbad

  1. Den Bahnhof Eichbaum durch diese Station zu ersetzen, halte ich für eine ganz schlechte Idee. Das Schwimmbad kann allein keinen Stadtbahnhalt rechtfertigen, zumal die Station Heißen, Kirche nur 300 m entfernt ist. Ein solcher Fußweg sollte wohl zumutbar sein, zumal du den Anwohnern der Umgebung der Station Eichbaum deutlich längere Fußwege zumuten willst. Auch die Tersteegenschule würde ihren U-Bahnanschluss verlieren.

    Ich frage mich, wie man auf solch eine Idee kommen kann. Spielen da vielleicht eigennützige Motive eine Rolle?

      1. Mein letzter Absatz ist keineswegs unverschämt, sondern eine angesichts des Vorschlags durchaus naheliegende und sachliche Überlegung. Im übrigen zeugt es auch nicht gerade von diplomatischem Geschick das Verhalten eines Moderators als unverschämt zu bezeichnen. 😉

        1. Im Gegenteil.

          Mir ist ihr Status durchaus bewusst. Ich habe auch keinen Zweifel an ihrer Kompetenz was das technische und den eigentlichen Inhalt ihrer Kommentare angeht.

          Meiner Meinung nach bringen Sie Ihr Wissen leider nur äußerst unsympathisch und besserwisserisch rüber.

          Insbesondere dem Tramfreund94 hier Eingennutzen in Frage zu stellen wundert mich doch sehr. Falls er seine Vorschläge hier nämlich aus dem Grund einstellt, würde ich gerne mal seinen Eintrag beim Meldegister sehen. Dort müssten bestimmt 100 Wohnsitze eingetragen sein…

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen