Neue RE-Linie: Münster – Dortmund – Siegen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der neue Westfalen-Regionalexpress verbindet Münster-Dortmund-Hagen und Siegen stündlich miteinander.
Zwischen MS und Do besteht der RE bereits und wird in den kommenden Jahren zweigleisig ausgebaut.
Ergänzend wird eine Verbindung Dortmunds mit dem Sauerland / Siegerland hinzugefügt.
Diese Verbindung existiert bisher (trotz einer völlig überlasteten Sauerladlinie A45) nicht.
Vorteile:
1. Der Einzugsbereich Dortmunds in Richtung Süden wird erstmals direkt an Dortmund angebunden
2. Die Region Sauerland / Siegerland bekommt einen direkten Anschluss an das ICE-Netz ab Dortmund, da zukünftig der ICE-Haltepunkt Hagen (Westf.) wahrscheinlich wegfallen wird.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

4 Kommentare zu “Neue RE-Linie: Münster – Dortmund – Siegen

  1. Zwei Punkte dazu:

    1. Wie soll die Linie in das bestehende Taktsystem Ruhr – Siegen eingebunden werden? Aktuell verkehren dort ja schon die RB91 Hagen – Siegen und der RE16 Essen – Siegen, die sich in etwa zu einem Halbstundentakt ergänzen.

    2. In ziemlich ähnlicher Form ist ja zukünftig ein IC2 Münster – Dortmund – Siegen – Wetzlar – Frankfurt geplant, vsl. mit NV-Ticket Freigabe. Dies würde doch in etwa deinem Wunsch entsprechen, oder?

  2. Eine Verbindung des Lennetals nach Dortmund halte ich für eine gute Idee. Auch von offizieller Seite geistert diese Idee immer wieder herum.

    Bei diesem Vorschlag sehe ich allerdings einige Probleme. Zum einen ist dein Stationsabstand zwischen Münster und Dortmund eines REs nicht würdig. Zum anderen ist die Strecke eingleisig und schon jetzt an ihrer Kapazitätsgrenze. Ein weiteres Problem ist, dass die Strecke Dortmund Hörde-Schwerte nicht elektrifiziert ist. Weiter schließe ich mich den Fragen von Intertrain an.

    Ich könnte mir folgendes vorstellen: Diese Linie fährt alle zwei Stunden zwischen Dortmund und Siegen über Witten. Dadurch fährt der RE16 nur noch zwischen Essen und Iserlohn, sodass man aus dem Lennetal nach Hagen, Wetter, Bochum und Essen umsteigen muss. Das finde ich aber vertretbar, da das Lennetal so an das Oberzentrum Dortmund angebunden wird. Nach Hagen kann man zudem immer noch mit der RB91 fahren.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen