RB30 Ahrtalbahn

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Ahrtalbahn wurde 1985 von Kreuzberg bis Adenau stillgelegt. 1995 hat man ein kurzes Stück bis Ahrbrück wieder reaktiviert. Die restlichen 13km Strecke sind abgebaut. Adenau (3.000EW) ist ein Mittelzentrum in der Hocheifel. Daher würde sich eine langfristige Verlängerung der stündlichen RB30 anbieten. Vor allem touristisch ist die Stadt durch die Hohe Acht (746m hoch, höchster Berg der Eifel) und die Nürburg mitsamt Rennstrecke bedeutend. Haltepunkte sind in Hönningen, Dümpelfeld und Leimbach vorgesehen. Die Strecke ist teilweise überbaut. In Adenau wird der Endbahnhof vor das Krankenhaus gelegt. Die Innenstadt um den Markt ist von dort gut zu Fuß zu erreichen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

4 Kommentare zu “RB30 Ahrtalbahn

    1. Da müsste man die Straße möglicherweise verlegen. Niederadenau ist wie die anderen Orte nicht so gr0ß (etwa 200 Einwohner). Die Bahnsteige müsste man günstig bauen und auch nur bei Bedarf bedienen. Gut wäre nur, wenn man den Busverkehr zwischen Ahrbrück und Adenau einstellen könnte. Die ganze Reaktivierung ist nur langfristig umsetzbar.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen