(Regio) S-Bahn Mittelhessen – S1

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der Gedanke an einer S-Bahn in Mittelhessen ist eine Umsteigefreie Verbindung zwischen den Oberzentren Wetzlar, Gießen, Marburg mit der Umland. Die S-Bahnen sollen langfristig die RB ersetzen und im 30min Takt verkehren. Größere Städte die vom RB nicht mehr bedient werden, werden vom RegionalExpress angefahren und so einen Expressverkehr zwischen den größeren Städten bilden. Die erste Linie verkehrt von Weilburg über Wetzlar und Gießen nach Grünberg und bildet die erste Durchmesserlinie S1.
Da die Strecke der größenteils nicht elektrifizierten Lahntalbahn folgt, soll die S1 zwischen Limburg und Weilburg weiterhin als RB 45 verkehren und ab Weilburg bis Grünberg als S1 fahren. Zusätzlich werden die Züge in diesem Abschnitt mit extra Wagen für größere Kapazitäten die vor allem ab Wetzlar und im Gießener Stadtgebiet benötigt werden, ausgestattet. Die bisherigen Triebzüge können durch Concordia iLint Triebzüge von Alstom ersetzt werden, die zwischen Limburg und Weilburg sowie Grünberg und Fulda in Einfachtraktion und zwischen Weilburg und Grünberg in Doppeltraktion verkehren, sodass auf dem Kernabschnitt 300 Sitz- und 300 Stehplätze zu Verfügung stehen.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen