S-Bahnstrecke von Hagen nach Lünen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Linie würde den Pendlerverkehr aus den Süden und den Norden in Fahrtrichtung Dortmund verbessern und den Anteil des motorisierten Individualverkehrs in dem Bereich verringern, da sie im Gegensatz zu den bereits vorhandenen Regionalbahnlinien und Regionalexpresslinien aufgrund der erhöhten Anzahl der Stationen ein höheres Gebiet abdecken würde und, wenn man den Takt der der S-Bahn Rhein-Ruhr für die Erstellung des Fahrplans zur Grunde nehmen würde, aufgrund des dichteren Taktes attraktiver als die bereits vorhandenen Linien sein würde.

Die Linie würde vom Hagener Hauptbahnhof über die Haltepunkte „Hagen-Eckesey“, „Hagen-Hengstey“, „Hagen-Hengsteysee“, welche mit einer zusätzlichen Bushaltestelle an die dort vorbeiführende Buslinie 544 angebunden werden würde, und „Schwerte-Westhofen“, welche im Gegensatz zum stillgelegten Bahnhof zentraler im Stadtbezirk liegen und mit einer zusätzlichen Bushaltestelle an die Buslinie 594 angebunden werden würde, zum Bahnhof Schwerte führen, von wo aus die Strecke über die Haltepunkte „Schwerte-Messingstraße“, „Schwerte-Schwerterheide“, wobei die Bushaltestelle „Heidestraße (Ost)“ in „Schwerterheide Bahnhof“ umbenannt werden würde, und „Dortmund-Aperbeck Süd“ nach „Dortmund-Hörde führen, von wo aus die Strecke über den Haltepunkt „Dortmund-Phoenix-West“, „Dortmund Signal-Iduna-Park“ und „Dortmund-West“ zum Dortmunder Hauptbahnhof führen, von wo aus die Strecke weiter über die Haltestellen „Dortmund-Brügmannplatz“, „Dortmund-Albertstraße“, „Dortmund-Kirchderne“, „Dortmund-Karmsche Heide“, welche hauptsächlich den Umstieg zur Stadtbahnlinie U42 dienen würde, „Dortmund-Derne“, „Preußen“ und „Lünen-Bebelbrücke“ bis zum Lüner Hauptbahnhof führen, wo die Linie an zwei dafür neu zu errichtenden Gleisen neben den bestehenden Gleisen 3 und 4 enden würde.

Als Taktung würde ich werktags einen 20-Minuten-Takt, am Wochenende und an Feiertagen sowie abends einen 30-Minuten -Takt vorschlagen, wobei als Fahrzeuge entweder die Baureihen 422 oder 1440.3 zum Einsatz kommen würden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “S-Bahnstrecke von Hagen nach Lünen

  1. Gefällt mir soweit ganz gut. Die Wiederinbetriebnahme einiger ehemaliger Bahnhöfe als S-Bahnhaltepunkte dürfte die Eisenbahn wieder einigen Menschen näher bringen. Da die Linie insgesamt relativ kurz ist, würde ich sie in westlicher Richtung bis Wuppertal-Vohwinkel verlängern. In diesem Bereich könnte deine S-Bahn die S8 verstärken, in Vohwinkel bestünde zur HVZ Übergang zur S68 nach Düsseldorf über Erkrath.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen