S2 (Berlin) nach Eberswalde

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der Vorschlag sieht die Verlängerung der S2 vom Bahnhof Bernau aus bis nach Eberswalde vor mit Zwischenstopps in Rüdnitz, Biesenthal, und Melchow vor.

Dies ist die Verbesserung eines meiner wenig älteren Vorschläge wo ich das Endziel und der Name der Strecke korrigiert habe.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

2 Kommentare zu “S2 (Berlin) nach Eberswalde

  1. Warum hast du deinen älteren Vorschlag nicht einfach überarbeitet, statt noch einen zu schaffen?

    Na, wie auch immer, ich nehme an, der ältere Vorschlag ist damit hinfällig und kann weg, oder?

    Übrigens fehlen hier noch die Stationen in der Zeichnung und eine Begründung in der Beschreibung, warum du die Verlängerung der S-Bahn bis Eberswalde für sinnvoll hältst. Wichtig fände ich auch zu erfahren, ob du wirklich die Gleichstrom-Stromschienen bis Eberswalde führen willst oder an eine Zweisystem-S-Bahn denkst. Um so etwas zu erläutern, ist die Beschreibung da. 😉

  2. Die Strecke ist zum einen nicht so stark ausgelastet, dass sich ein 20 min Takt rechtfertigen lässt und zum anderen auch viel zu lang. Eine S-Bahn ist nur für die Stadt selbst und das direkte Umland gedacht. Eberswalde gehört nicht mehr dazu. Auch werden mit dieser Idee die 22 km zwischen Bernau und Eberswalde nur noch mit Tempo 100 befahren und nicht mehr mit Tempo 160. Damit wird die Erschließung dort deutlich schlechter. Auch ist die Regionalbahntrasse hier nicht mehr überlastet, nachdem das Karower Kreuz ausgebaut wurde.

    Kurzum: Der Regionalverkehr ist für Eberswalde die bessere Lösung!

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen