Schnellbus Venlo – Gel- dern – Wesel

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die niederländische Großstadt Venlo grenzt an die deutschen Landkreise Kleve und Viersen. Für die Deutschen drum herum ist Venlo eine beliebte Einkaufsstadt, die am bequemsten mit dem Auto erreichbar ist. Im ÖPNV hingegen ist Venlo nicht gerade perfekt erreichbar. Während rüber in den Kreis Viersen sogar Nahverkehrszüge fahren, kommt man rüber in den Kreis Kleve nur mau mit Bussen. Die einzige Buslinie, die von Venlo über die Grenze fährt ist die Linie 29 nach Herongen und Neukirchen-Vluyn und die fährt nur maximal 3 mal am Tag je Richtung. Das macht die Landesgrenze nahezu unüberwindbar. Die nur etwa 20 km von Venlo gelegene Mittelstadt Geldern (33.000 Einwohner) ist zum Beispiel nur mit Umstieg in Herongen erreichbar und das zu nur wenigen Zeiten. Geldern ist jedoch nicht nur eine Mittelstadt mit 33000 Einwohnern, sondern besitzt auch einen Bahnhof (RE10 Kleve – Geldern – Krefeld – Düsseldorf) mit benachbarten ZOB, der zahlreiche Umsteigemöglichkeiten in den gesamten Kreis Kleve und auch in den Altkreis Moers (heutiger linksrheinischer Kreis Wesel) bietet. Damit wäre Geldern Bf schon ein sinniges Ziel, was umsteigefrei und vor allem mindestens einmal stündlich an Venlo angebunden werden sollte. Hinter Geldern liegen mit Alpen und Wesel weitere wichtige Mittelstädte, wobei Wesel auch ein großer Eisenbahnknoten ist. In Wesel kann dieser Schnellbus Anschluss an einen Schnellbus weiter nach Dorsten, Marl und Recklinghausen haben. Auch Dorsten und Recklinghausen sind weitere wichtige Bus- und Eisenbahnknoten, wobei Dorsten zu bedeutenden Nebenrouten und Recklinghausen an größere Hauptstrecken bietet.

Ich finde hier sollte man versuchen einen guten grenzüberschreitenden Nahverkehr zu planen und zwar in Form eines stündlichen Schnellbusses. Dieser verlässt Venlo über den Weselseweg in Richtung Geldern, Alpen und Wesel. Praktischerweise heißt die Straße schon nach einem Ziel, welches der Schnellbus erreichen soll. Damit der Schnellbus auch schön schnell ist, hält er in Alpen z. B. nur im Zentrum oder auch in Geldern nur im Stadtzentrum.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

11 Kommentare zu “Schnellbus Venlo – Gel- dern – Wesel

      1. Okay. Ich glaube das mache ich noch. Die fehlende Direktverbindung Wesel – Dorsten kann auch gut in einen eigenen Schnellbus-Vorschlag eingearbeitet werden, der über Dorsten gut weiter nach Recklinghausen, Gelsenkirchen-Buer oder Haltern fahren könnte.
        Zwischen Geldern und Wesel folge ich ja nicht ganz der historischen Bahnstrecke, sondern wähle den Umweg über die Römerstadt Xanten. Sollte ich das dann auch ändern und über Alpen (Gemeinde im Kreis Wesel nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Hochgebirge in Bayern, Österreich und der Schweiz) fahren. Das würde ja auch die Linie und ihre Fahrzeit kürzen und die Direktverbindung Geldern – Wesel erheblich stärken.
        Wesel und Venlo würde ich aber gerne schon direkt verbinden, da sie beide an großen Eisenbahnkorridoren liegen.

    1. Also ich habe nun die bestehenden Verbindungen einmal dargestellt. Diese bestehenden Verbindungen ist eigentlich nur eine Verbindung: Nämlich die Mo-Fr dreimal täglich, samstags zweimal täglich und sonn- und feiertags gar nicht fahrende Linie 29 von Herongen nach Venlo. Also das bisschen klingt verdächtig nach Alibiverbindung, obgleich Venlo eine bei Deutschen beliebte Einkaufsstadt ist.

      1. Ich finde die Idee super , folgend ein paar Ideen:

        Ich würde die Linie ab Geldern entlang der Weselerstraße führen und statt über Kapellen, Sonsbeck und Xanten über Issum und Alpen fahren lassen. Kapellen ist ein Nadelöhr mit einer sehr schmalen Ortsstraße, die bereits beim bestehenden Verkehr reglmäßig zu Verkeilungen führt und über keine Umgehung verfügt und in Xanten läuft man Gefahr wie in Geldern vor einer geschlossenen Bahnschranke zu stehen in Alpen gibt es eine Brücke über die Gleise.

        In Geldern würde ich die Haltestelle Michaelschule, die doch recht nah am Markt ist wegfallen lassen und Im Osten die Wohn und Industriegebiete Gelderns mit Haltestelle Marktweg oder Fürstenberger Straße anbinden. Alpen und Issum würde ich jeweils mit zwei Halten anbinden und Büderich mit einem zentralen. Und in Wesel Bahnhof die Linie abschnieden, wie bereits vorgeschlagen. So würde die Reine Fahrzeit etwa eine Stunde betragen, inklusive der Halte wohl 1 1/2 Stunden, somit wohl auch noch von Wesel nach Venlo über die gesamte Streckenlänge interessant.

        Ps.:In Geldern verkehren die Busse genau umgekehrt wie du es eingezeichnet hast, also über den Markt vom Bahnhof weg und über die Wälle zum Bahnhof hin. Und wenn mich nicht alles täuscht ist auf den Straelener Wällen Einbahnverkehr und die Busse müssten in Südrichtung über Nord und Westwall fahren.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen