SFS Mannheim – Kaiserslautern (Pfälzerwaldtunnel)

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die momentane Strecke durch den Pfälzerwald ist eine Katastrophe, daher schlage ich eine radikale Tunnellösung vor, ähnlich dem Wienerwaldtunnel. Länge etwa 24 km. Zur Anbindung von Neustadt/Weinstraße schlage ich einen neuen Bahnhof vor, da man keine SFS durch den Hbf fädeln kann. Von diesem bis zum Abzweig Böhl-Iggelheim sollen zwei neue Gleise für Vmax 250 km/h gebaut werden, ab dort bis Ludwigshafen die beiden Fernbahngleise für 250 km/h ertüchtigt werden. Mit dieser Geschwindigkeit ist auch der Tunnel befahrbar. Der neue Bahnhof in Neustadt wird über Anschlussstrecken von allen Regionalzügen in Richtung Bad Dürkheim und Ludwigshafen bedient, der Süwex hält nur noch dort und nicht mehr im Hbf, zusätzlich fährt ein neuer 2-stündlicher RE Landau – Edenkoben – Neustadt Nord.

 

Verkehrsangebot über die SFS:

RE 1 (stündlich): Mannheim – Ludwigshafen – Neustadt Nord – Kaiserslautern – weiter in Richtung Saarbrücken – Koblenz

ICE 62 (zweistündlich): Saarbrücken – Homburg – Kaiserslautern – Neustadt Nord – Mannheim – Stuttgart – Ulm – Augsburg – München  einzelne Züge als EC 62 weiter in Richtung Salzburg/Graz

ICE/TGV 82 (6-7 Zugpaare): Frankfurt – Mannheim – Kaiserslautern – Saarbrücken – Paris

 

zusätzlich verkehrt Güterverkehr

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen