Straßenbahn Detmold Linie 1 Klüt-Remmighausen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Einführung einer Straßenbahn in Detmold, der mit 75.000 Einwohnern größten Stadt in Lippe, Sitz der Bezirksregierung und Hochschulstadt, würde sich durchaus anbieten. Das ehemalige Netz mit Überlandlinien wurde 1954 stillgelegt. Dazu wird das aktuelle Stadtbusnetz umgestellt.

 

 

1 Klüt-Remmighausen
2
3
4
5

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

6 Kommentare zu “Straßenbahn Detmold Linie 1 Klüt-Remmighausen

  1. Detmold dürfte zwar mit einer Größe von etwa 73.500 Einwohnern (laut Wikipedia) nicht unbedingt den Bedarf an einem Straßenbahnnetz haben, doch zeigen Beispiele aus Ostdeutschland, dass durchaus auch Städte in dieser Größenordnung sinnvolle Netze haben können. Ob sich eine Neuanlage jedoch in einer Stadt dieser Größe durchsetzen lässt, wage ich im Moment zu bezweifeln, doch man weiß ja nie, ob sich das irgendwann ändert. Außerdem hatte Detmold ja mal eine Straßenbahn. Schön wäre es ja, von daher begrüße ich deine Vorschläge.

    Was nun diese Linie betrifft, so sehe ich aber ein paar Probleme:

    1. Der Weg von der Mittelstraße zur Wendeschleife ist nicht machbar, wegen der vorhandenen Bebauung. Ich würde empfehlen dort einfach der Lemgoer Straße zu folgen und die Schleife gegenüber der Aachener Straße anzulegen.

    2. Am Bahnhof würde ich nicht die Schleife um den Busbahnhof legen, sondern nur um den vorgelagerten Parkplatz, da sich dadurch die Strecke und somit die Fahrzeit verkürzen ließe.

    3. Der Weg von der Poppinghauser Straße zum Fliederweg ist durch die Bebauung versperrt. Warum fährst du nicht einfach entlang der Berliner Allee?

    4. Der Sinn einer Strecke entlang des Westfälischen Freilichtmuseums erschließt sich mir nicht ganz. Abgesehen von dem Museum selbst, hast du dort auf etwa 1,5 km Lämhe so gut wie kein Fahrgastpotenzial. Das lohnt sich nicht. Außerdem enthält die Strecke zwischen dem Osnabrücker Hof und dem Museumseingang ein sehr starkes Gefälle, das eventuell zu steil sein könnte.

    5. Der Rest bis Hiddesen wäre zwar vermutlich machbar, jedoch würde der Stadtteil nur unvollständig erschlossen werden. Besser schiene mir dort eine Anbindung über Theodor-Heuss-Straße – Obere Straße – Dollweg – Hiddeser Straße – Friedrich-Ebert-Straße bis zur Ecke Dreimannstraße, wo Platz für eine Schleife wäre. Das würde natürlich eine völlig andere Linie erfordern. Im Verlauf der Oberen Straße und des Dollwegs wäre eventuell auch ein eingleisiger Abschnitt denkbar, um dort noch Platz für Parkmöglichkeiten zu lassen.

    Außerdem bin ich ganz allgemein überrascht, dass du mit dieser Linie vor allem Bereiche mit Einfamilienhäusern bedienst, aber Gegenden mit größerer bebauung meidest. Warum schlägst du keine Linie nach Herberhausen mit seinen Hochhäusern vor? Auch der Bereich um die Bielefelder Straße hätte wohl eher eine Straßenbahn verdient. Diese könnte dann sogar noch ein ganzes Stück weiter führen und Pivitsheide erschließen. Das gehört schließlich auch noch zu Detmold.

    1. Vermutlich hast du den gewünschten Teil wieder eingezeichnet, denn es ist ja gar nicht alles weg. Einen Teilabschnitt löschen kann man nicht, auch keine einzelnen Eckpunkte, man kann aber Eckpunkte verschieben und dabei auch so übereinanderschieben, dass sie scheinbar verschwinden. Auf die Art kann man eine Strecke auch wieder verkürzen, wenn auch leider nicht sehr komfortabel.

      1. Ich würde dir einfach empfehlen während des Zeichnen mehrmals den Stift abzusetzen (Linke Maustalste, Doppelklick). So kannst du dann, wenn du das Löschwerkzeug hast den Abscnitt, der weg soll, anklicken und löschen.

         

         

        1. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, sie funktioniert aber nur, wenn man bereits beim Zeichnen die Strecke in solche Abschnitte unterteilt hat. Leider funktioniert der Doppelklick immer recht unzuverlässig. Allzu oft bleibt die Linie doch am Cursor „kleben“ und es entstehen völlig unnötige Punkte.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen