Straßenbahn Reaktivierung Altenessen BF. – GE-Horst Buerer Straße

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Erweiterung der ab 2025 vorkommenden neuen 106 von Bergborbeck BF. – Altenessen BF. Über die im Jahr 1998 abgeschaffte Meterspur über die Whilhem-Nieswand-Allee und dann weiter über die Karnaper Straße und Turfstraße in (GE-Horst) bis zur Buerer Straße. Zusammen mit der U11 wäre es am besten bis 2025 oder länger die Meterspur (1000m) aus dem Stadtbahn Rhein-Ruhr Netz abzuschaffen. Eine einheitliche Bahnsteighöhe von 26cm (Niederflur) wäre für des gesamte Stadtbahn Rhein-Ruhr Netz am besten. 76cm Stadtbahn einzelhöhen in Essen, GE-Horst, Mülheim, Duisburg und Dinslaken sind da kontraproduktiv. Dafür müssten noch die Ruhrbahn und DVG und nachziehen.

Ein 5min Taktverhältnis zwischen II. Schichtstraße und GE-Horst Buerer Straße wäre da gut. Bzw. am Wochenende ein 7.5min Taktverhältnis.

Da die II. Schichtstraße ein U-Bahnhof ist. Und direkt aus dem Tunnel ragt. Kann die 106 erst kurz hinter dem Bahnhof II. Schichtstraße (überirdisch) zusammen dann auf einer einheitlichen 1435mm Trasse fahren.

 

Wobei die schon längst veralteten P86 Docklands Wagen aus 1986 und die B-Wagen aus 1998 hier mit 76cm hochflurtechnick abgeschafft werden müssen. HF6 Wagen wie bei der Rheinbahn. Oder bei der U35 (BOGESTRA) die Stadler Tango (Niederflurwagen würden hier im  längst veralteten Stadtbahn Netz der Ruhrbahn reinpassen.

 

 

 

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

2 Kommentare zu “Straßenbahn Reaktivierung Altenessen BF. – GE-Horst Buerer Straße

  1. Coole Idee, zumal man diese Straßenbahnlinie auch sicherlich von Horst-Buerer Straße auch weiter bis GE-Buer Rathaus führen könnte. Immerhin fährt die Linie 301 ja auch auf Meterspur. So verbindest du auch direkt Essen-Altenessen und Gelsenkirchen-Buer. Könntest du ihren Linienweg bitte auch einzeichnen? Dann kann man ihn auch besser nachvollziehen. Wenn du möchtest kannst du dich auch gerne im Forum beim passenden Forumsbeitrag zum Thema Spurweite bei Straßenbahn und Stadtbahn im Ruhrgebiet zu diesem Thema äußern. Er spricht das Problem mit Meter- und Normalspur im Ruhrgebiet komplett an.

  2. Und die Stadtbahn wird dann wieder stillgelegt? Solch eine hanebüchene Politik sollte umgehend zu jeder Abwahl eines Stadtrates führen, der sowas beschließt. Natürlich ist der Umsteigezwang in Horst unschön, aber er ist nunmal so beschlossen worden. Als Lösunge steht eigentlich nur die Verlängerung der U11 von Horst nach Buer im Raum, was durch Umspurung der vorhandenen Strecke auch durchgehend oberirdisch und damit presigünstig zu machen wäre.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen