Rhein-Main Tangente (Bingen – Selingenstadt/Großkotzenburg)

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Rhein-Main-Tangente ist eine durchgängige Verbindung des Rhein-Main Gebietes von Bingen bis Selingenstadt/Großkotzenburg. Das Ziel ist die Taktverdichtung und Fahrzeitverkürzung im Frankfurter Umland. Die S8 würde den Wiesbadener Kopfbahnhof nicht mehr anfahren und über Mombach, Budenheim, Ingelheim direkt bis nach Bingen durchgebunden. Von Mainz Kastel bestehen Verbindungen Richtung Mainz City entweder durch Busse (wie immer) oder vom Hauptbahnhof durch bestehende Verbindungen über Mainz HBf (S6 des VRN oder den Regionalbahnen) für die Wiesbadener.
Die S8 zweigt ab Frankfurt Stadion über Louisa Richtung Frankfurt Süd ab. In F-Süd bestehen Umsteigemöglichkeiten in die U-Bahn. Von dort aus hält die S8 am Offenbacher Hbf und durch Gleiswechsel wieder an Offenbach Ost. In Hanau bestehen zwei Möglichkeiten: Entweder fährt die S8 bis Selingenstadt oder nach Großkotzenburg. Alternativ kann die S9 bis Großkotzenburg und die S8 nach Selingenstadt fahren. Durch die freiwerdenen Kapazitäten in Citytunnel durch den Wegfall der S8, kann die S7 bis nach F-Süd oder Offenbach Ost eingefädelt werden.

Die Fahrzeit von Bingen bis Selingenstadt/Großkotzenburg beträgt mit der durchgängigen Verbindung ca. 1std 33min/ 93 min (Bingen – Mainz ca 26 min ohne Halt in Uhlenborn; Mainz – Stadion 34min; Stadion – Südbahnhof 6min; Südbahnhof – Offenbach Ost 7 min; OF Ost -Hanau 11 min; Hanau – Selingenstadt 13 min; Hanau – Großkotzenburg 7 min)

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen