U2 Verlängerung nach Nordend (Berlin)

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

U2 Nördliche Verlängerung nach Nordend

Neue Bahnhöfe:

Schlosspark, Ossietzkyplatz, Platanenstraße , Nordend

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

8 Kommentare zu “U2 Verlängerung nach Nordend (Berlin)

    1. Das weiß ich, aber die M1 braucht deutlich länger als eine U-Bahn (Ich wohne dort in der Nähe). Außerdem muss man nicht immer in Pankow in die Straßenbahn um steigen. Das wäre für sehr viele Leute viel praktischer.

      Die U2 muss ja auch nicht gleich nach Nordend, erstmal zum Ossietzkyplatz.

      1. Die Straßenbahn ist aber nun mal effizienter, weil kostengünstiger, und sie hat eine bessere Auslastung. Eine U-Bahn hier vollzukriegen, wäre nicht mal zu erträumen.
        Und auch von umweltpolitischer Sicht halte ich so eine Trasse für äußerst ineffizient, da sie über 100 Jahre braucht um sich klimatisch zu rechnen, in diesem Fall aufgrund des zu erwartenden geringen KNF deutlich länger.

        Berlin hat nicht unendlich Gelder zur Verfügung, daher sollten diese zuerst einmal dort eingesetzt werden, wo überhaupt noch kein Schienenanschluss besteht.

  1. Halte die ganze Diskussion um eine U2 – Verlängerung in Pankow für sinnlos. Die Linie hat hier einen sinnvollen Endpunkt erreicht. Alles was nördlich vom S+U Bhf liegt, ist durch die Tram sehr gut erschlossen.
    Es gibt weitaus wichtigere U-Bahn – Verlängerungen, U8 im Norden, U1 im Westen und nicht zuletzt die U9 nach Pankow!

  2. An allen Stationen, bis auf Schlosspark, die meines Erachtens eh überflüssig ist und lieber weiter südlich an der alten Pfarrkirche liegen sollte, hält die M1. Die U-Bahn wäre eine Alternative die es aktuell nicht braucht. Notfalls Taktverdichtung der Straßenbahn, aber U-Bahnen sind für solche Zwecke leider viel zu teuer.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen