Ü-Stadtbahn Passau

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Dieser Vorschlag ist noch in Arbeit, aber der Autor wird ihn in Kürze fertigstellen.

Beschreibung des Vorschlags

Reaktivierung der einst von Passau durch die Innstadt führende Eisenbahnlinie bis Obernzell.

Zweisystembetrieb mit Diesel-Elektrik, Batterie oder 750V/15kV wird in Betracht gezogen

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

6 Kommentare zu “Ü-Stadtbahn Passau

  1. Die Reaktivierung der ehemaligen Strecke ist auf jeden Fall eine gute Idee. Allerdings könnte man vielleicht über das Stadttheater fahren, um den Richtungswechsel zu vermeiden und näher ans Zentrum heran zu fahren.

    1. Vielen Dank, dafür.

      Jetzt stellt sich nur noch die Frage, was daran eine Stadtbahn wäre? Aus meiner Sicht hast du eine Regionalbahn vorgeschlagen. Eine Stadtbahn wäre eine nach BOStrab betriebene Bahn, die weitgehend kreuzungsfrei und mit Hochbahnsteigen betrieben wird, wie z. B. in Hannover oder Stuttgart.

      Eine Bahn, die zwischen EBO- und BOStrab-Strecken wechselt, wäre eine Zweisystembahn, aber du hast ja hier auch keine Straßenbahnabschnitte. Von daher wäre es wohl richtig, die Signatur auf Regionalverkehr zu wechseln.

    2. Schöne Idee soweit, der Halt an der Universität gefällt mir sehr gut, wobei du die Haltestellenabstände beachten solltest, die sind mit wenigen hundert Metern doch schon sehr gering. Ich freue micht auf die Fertigstellung 😉

      @Ulrich Conrad ja das hier ist wohl mehr ein Regiobetrieb oder eine S-Bahn. Aber für dir Stadtbahn gibt es ja mittlerweile auch eine locker gefasstere Definition. Wenn man aber auf der strenge Definition beharrt, was ich nachvollziehen kann, sollte man auch Vorschläge zur U-Bahn Frankfurt oder zur U-Bahn X ( X= Stadt im Ruhrgebiet), die nur eine Erweiterung des bestehenden Stadtbahnnetzes darstellen, darauf hinweisen, dass diese nicht unter der Kategorie U-Bahn eingebracht werden sollen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen