Veränderter Linienweg der RB 27 (NRW/RPL)

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Guten Tag zusammen,

Bekanntlich soll in Zukunft die RB 27 nach Fertigstellung der S13 bis Oberkassel fahren und enden.
Aber statt ein „großen“ Bahnhof mit 3 Gleisen für Endend Bahnen + 2 Durchgangsgleise zu Bauen, könnte die RB 27 in Linz am Rhein Richtung Kalenborn gelenkt werden.
Die S13 würde ich gleichzeitig bis Linz am Rhein verlängern, so das Zwischen Köln Und Linz am Rhein weiterhin 2 Verbindungen gibt.
Klar die Steigung zwischen Linz am Rhein und Kalenborn beträgt 5,7%, und ein 425 Triebwagen würde die Steigung wohl möglich nicht schaffen.
Zudem würde ich die RB 27 ab Koblenz nach Wiesbaden schicken, als schnellere Regionalbahn, die ausgelassenen Halte würde die RB 10 (Neuwied – Wiesbaden – Frankfurt) weiterhin bedienen.

So würde es in Zukunft gibt:

Zwischen Köln und Linz am Rhein (S13 + RE 8)
zwischen Linz und Neuwied (RB 27 + RE 8)
Zwischen Neuwied und Koblenz (RB 27 + RE ( + RB 10)
Zwischen Koblenz und Wiesbaden (RB 27 + RB 10)

Nachteil in Koblenz müsste der Ast Neuwied – Koblenz Ehrenbreitstein entweder vom RE 8 wieder übernommen werden, oder die RB 10 welche dann aber Kopf machen müsste in Koblenz, oder die Rheinseite nicht wechseln dürfen. Zudem gibt es zwischen Koblenz und Wiesbaden bei Ausbleiben von Halten keinen 30 min Takt, nur bei Halten von RB 27 und RB 10.
Zudem müsste die Strecke Linz am Rhein – Kalenborn für ein Elektrischen Betrieb ertüchtigt werden.

Folgende Halte würde die RB 27 bekommen:

Wiesbaden HBF
Wiesbaden-Biebrich
Eltville am Rhein
Rüdesheim am Rhein
Kaub
Sankt Goarshausen
Kamp-Bornhofen
Oberlahnstein
Niederlahnstein
Koblenz HBF
Koblenz Stadtmitte
Koblenz Lützel
Urmitz Rheinbrücke
Neuwied
Leutesdorf
Rheinbrohl
Bad Hönningen
Leubsdorf
Linz am Rhein
Linz Ockenfels (Hier Zusätzlicher Haltepunkt für Umstieg zur S13)
Kasbach
Brauerei
Kalenborn

Ich bin mal gespannt wie hier dazu geschrieben wird
Mit Freundlichen Grüßen
Tim Losem

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

2 Kommentare zu “Veränderter Linienweg der RB 27 (NRW/RPL)

  1. Zu diesem Mireo mit Steilstreckenzulassung finde ich im Internet nichts, kannst du dafür vielleicht mal eine Quelle liefern? 5,7% ist ja schon ordentlich.

    Außerdem wäre ein rechstrheinischer RE (ich weiß, das heißt RB27, aber vom Haltestellenabstand wäre das eher ein RE) schwierig, da man für den GV so ziemlich jede mögliche Trasse braucht. Den Nutzen stelle ich nicht in Frage.

     

     

  2. Hallo,

    Ich habe hier tatsächlich was durcheinander gebracht. Der Mireo soll ab 2021 auf der Murgtalbahn fahren, aufgrund fehlender Steilstreckenzulassung nur bis Baiersbronn gekürzt werden. Mein Fehler.
    Hier der Link, https://de.wikipedia.org/wiki/Murgtalbahn .

    Die RB 27 würde zwischen (Kalenborn) – Linz am Rhein – Koblenz so wie jetzt fahren und Halten, ab Koblenz bis Wiesbaden durch auslassen von Halten beschleunigt werden.
    Die RB 10 Neuwied – Koblenz – Wiesbaden – Frankfurt müsste entweder in Koblenz enden, oder zwischen Koblenz und Neuwied durchfahren.
    Der RE 8 könnte zwischen Koblenz und Köln deutlich beschleunigt werden, so läuft kein Güterzug auf ein haltenden RE 8 auf, die Halte würde die S13 zwischen Linz am Rhein und Köln übernehmen. Einzig die Halte in Linz am Rhein, Bad Honnef, Oberkassel, Bonn Beuel, Troisdorf würde vom RE 8 mit übernommen werden.

    Mit Freundlichen Grüßen
    Tim Losem

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen