Verbindungskurve von Würzburg, zur Geplanten SFS Hanau Fulda

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

So meine Lieben, Ich hoffe Ihr seid alle Gesund.

 

Ich möchte gerne wie dem Titel bereits zu entnehmen ist eine Verbindungskurve zur SFS nach bzw von Würzburg vorschlagen. Diese habe ich direkt zu den Planungen der SFS Hanau-Fulda ergänzt.

DIe Kurve wird vor allem für den Güterverkehr relevant sein, da dadurch das Nadelöhr Aschaffenburg-Hanau Entlastet wird. Zudem wird dadurch die Möglichkeit geschaffen die Strecke bei Störungen auch von ICE’s mit zu nutzen.

Ich habe die kurve erstmal eingleisig eingezeichnet, bin aber auch für eine zwei Gleisige Variante offen, sollte das Aufkommen höher sein.

Ähnliche Vorschläge gibt’s genug, der Unterschied hier ist, dass ich die kurve direkt an die geplante SFS gezeichnet habe.

Hanau – Fulda / Würzburg

 

Bin für alle Konstruktiven Vorschläge offen!

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “Verbindungskurve von Würzburg, zur Geplanten SFS Hanau Fulda

  1. Weißt du, warum alle SFS-Varianten entweder direkt nördlich oder direkt südlich des Landrückentunnels einfädeln? Weil eine (nachträglich angebrachte) Einfädelung im Landrückentunnel extrem schwierig und mit sehr hohen Kosten und einer sehr langen Sperrung verbunden wäre. Das ist der einzige Grund, weshalb der relativ große Umweg über Mottgers überhaupt jemals in Erwägung gezogen wurde.

    Und jetzt die schlechte Nachricht: Dein Vorschlag tut genau das, er fädelt im Landrückentunnel ein.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen