Würzburg – Verlängerung der Straßenbahn bis zum Haltepunkt Würzburg-Zell

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Dieser Vorschlag ist noch in Arbeit, aber der Autor wird ihn in Kürze fertigstellen.

Beschreibung des Vorschlags

Das Maintal in und um Würzburg ist seit jeher der Siedlungs- und Verkehrsschwerpunkt der Region. Die Schienenverbindungen aus Richtung Norden treffen jedoch alle unter Umgehung des Würzburger Westens erst am Hbf auf das Stadtgebiet – eine Verknüpfung eben jener ÖPVN-Linien ist somit nicht gegeben. Mein Vorschlag knüpft an eine Tangentialverbindung an, die schon einmal bestand, nämlich die ehemalige Straßenbahnlinie nach Oberzell, die jedoch vor langer Zeit eingestellt wurde. Es wäre sinnvoll diese Linie wieder einzuführen, aber über Oberzell hinaus bis zum Bahnhaltepunkt Würzburg-Zell und einer daran anschließenden Wendeschleife im angrenzenden Gewerbegebiet fahren zu lassen.

Der große Mehrwert dieser Verbindung besteht darin, dass Sie zum einen einen Anschluss für Buslinien aus dem Westen und dem Norden bietet, zum anderen aber auch eine Verknüpfung mit der Bahn herstellt (Würzburg Hbf ist aktuell noch der einzige Punkt an dem von beiden Systemen umgestiegen werden kann). Die Reisezeiten in Richtung Zellerau, Hettstadt, Waldbüttelbrunn und Zell würden sich drastisch verkürzen.

Mit der Linie ist auch ein Neubau des Haltepunkts Würzburg-Zell verbunden. Dieser ist ohnehin marode und stark renovierungsbedürftig. Der Bahnsteig sollte näher an die Brücke versetzt werden um einen direkten Umstieg zur Straßenbahn zu gewährleisten. Gleichzeitig kann über die Brücke ein Umstieg zu den naheliegenden Bushaltestellen an der B8 (Haltestelle Rothof) mitkonzipiert werden. Würzburg-Zell wäre damit eine effiziente Mobilitätsdrehscheibe für den gesamten Westen. An der Haltestelle Zell ist sowohl der Zeller Altort als auch die Buslinien nach Margetsöchheim, Erlabrunn und Leinach zu erreichen, an der Haltestelle Oberzell die Linien nach Waldbüttelbrunn, Hettstadt und Greußenheim.

Lasst mich gerne wissen was ihr denkt!

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “Würzburg – Verlängerung der Straßenbahn bis zum Haltepunkt Würzburg-Zell

      1. Deswegen halte ich die Mainquerung für einfacher. Es wäre wahrscheinlich nur innerorts eine eingleisige Strecke machbar. Zwischen Dorf, Schnellstraße und Main mit Radweg ist kaum Platz für einen Neubau

  1. An sich ein recht schöner Vorschlag, aber mit mehreren Problemen belastet.
    Einerseits hat man die Strecke von Zellerau nach Zell gerade erst frisch gebaut, man wird sich also noch mindestens 1-2 Jahrzehnte hüten, das alles neu bauen zu müssen.
    Andererseits wird man für die Streckenführung über Main, Eisenbahn und B8 alles mit neuen Brücken versehen müssen, und das würde jeglichen Kostenrahmen sprengen.
    Vom Grundgedanken, was die (bessere) Einbindung des linken Mainufers, Verknüpfung mit der Bahn und die Erschließung des Gewerbegebiets angeht, sehr schöne Idee.

    1. Genau das waren auch meine Bedenken… Soweit ich weiß ist der Zeller Bock statisch für diese mögliche Belastung ausgelegt, es müsste also „nur“ gesperrt und renoviert werden. Allerdings, wie bereits schon beschrieben, ist es schwer das der Bevölkerung zu verargumentieren…
      Bei der Brücken-Angelegenheit kann ich nur zustimmen. Das wird nur realisierbar sein, wenn ohnehin renoviert werden muss, damit sich ein echter Kostennutzen ergibt.
      Danke für die Meinungen!

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen