Fernverkehr Ost – ICE Hamburg-Berlin-Leipzig-Nürnberg-Ingolstadt-München

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Dieser Vorschlag ist noch in Arbeit, aber der Autor wird ihn in Kürze fertigstellen.

Beschreibung des Vorschlags

Da im Deutschlandtakt noch viele Schwachstellen zu finden sind, habe ich für die Region Ost selbst ein Liniennetz erarbeitet, wo mehr Stationen angebunden werden, die Züge mehr Ziele erreichen und auch deutlich mehr Knotenzeiten herstellen. ICE 1 Hamburg-Berlin-Leipzig-Nürnberg-Ingolstadt-München Diese Linie verkehrt 4stündlich von Sylt (verdichtet bis Hamburg mit dem IC Sylt-Hamburg-Köln zu einem 2-Stunden-Takt) und zweistündlich von Kiel nach Hamburg. Ab Hamburg fährt diese Linie stündlich und verdichtet sich mit den beiden zweistündlichen ICE-Linien 2 und 3 zu einem halbstündlichen Angebot Hamburg-Berlin und mit der dann stündlich verkehrenden Linie 2 ebenfalls halbstündlich zwischen Berlin-Leipzig-Erfurt und Nürnberg. Die Linie führt neu über Leipzig und erhält einen weiteren Systemhalt in Bamberg.

Vierstündlich: Westerland 0.09 – Niebüll 0.39 – Husum 1.08 – Heide (Holst) 1.35 – Itzehoe 2.11 –
und zweistündlich Kiel Hbf 0.54 – Neumünster 1.14 –
Hamburg Diebsteich 2.52 – Hamburg Hbf 3.03 – Berlin Spandau 4.26 – Berlin Hbf 4.37 – Berlin Südkreuz 4.43 – Leipzig Hbf 5.49 – Erfurt Hbf 6.32 – Bamberg 7.15 – Nürnberg Hbf 7.45 – Ingolstadt Hbf 8.16 – München Hbf 8.51

München Hbf 0.37 – Ingolstadt Hbf 0.46 – Nürnberg Hbf 1.22 – Bamberg 1.47 – Erfurt Hbf 2.32 – Leipzig Hbf 3.16 – Berlin Südkreuz 4.19 – Berlin Hbf 4.25 – Berlin Spandau 4.36 – Hamburg Hbf 6.02 – Hamburg Diebsteich 6.10
zweistündlich Neumünster 6.48 – Kiel Hbf 7.06
und vierstündlich: Itzehoe 7.31 – Heide (Holst) 8.07 – Husum 8.34 – Niebüll 9.03 – Westerland 9.33

– Spandau-Wittenberge 4gleisig, bis 300 km/h
– Wittenberge-Ludwigslust 3gleisig
Hamburg Hbf tief
– Elektrifizierung Itzehoe-Westerland

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

3 Kommentare zu “Fernverkehr Ost – ICE Hamburg-Berlin-Leipzig-Nürnberg-Ingolstadt-München

  1. Bitte gehe zuerst mal ausführlich auf deine ganz neue Trasse in Hamburg ein. Du hast hier eine völlig neue Trasse zwischen Diebsteich und Hbf eingezeichnet, die den Hbf im 90°-Winkel kreuzt und dann Richtung Osten aus Hamburg rausführt.

    Wa soll das für eine Trasse sein? Eine ganz neue Tunneltrasse? Oder oberirdisch mit Wie soll die Tiefenlage am Hbf sein? Wo sollen die Tunnelportale sein? Wieviele Gleise soll der Tiefbahnhof am Hbf haben? Wieviele Gleise soll die neue Trasse offenbar in der Tiefe haben? Wie sehen die Verzweigungsbauwerke aus? Welche Züge bzw. Zuggattungen sollen dort fahren? usw.

    Es ist einfach, mal so neben ein paar Linien hinzuzeichnen, doch um deinen Vorschlag auf Realismus prüfen und beurteilen zu können, braucht es schon etwas mehr als nur diese einen Linie quer durch Hamburg.

    1. zu allererst: dein ton gefällt mir überhaupt nicht. wenn du gerade unter dem saturn-uranus-spannungsquadrat leidest, warte bis nach den 14.6., dann wird alles wieder ruhiger.
      und: bitte lies dir die beschreibung zuerst einmal ausführlich durch. es ist so einfach, einfach hier ein paar worte hinzutippen, die aber leider völlig unnötig sind.
      hamburg hbf tief ist schon 3 jahre hier drin, wurde diskutiert und ist auch verlinkt.

  2. Auch hier fehlt eine Begründung, warum nun gerade diese Verbindung sinnvoll sein könnte. Außerdem ist bemerkenswert, dass sie einen Tiefbahnhof in Hamburg benötigt, den es gar nicht gibt, also eigentlich ganz unrealistisch ist.

    Zudem gefällt mir dein Ton nicht, wenn jemand Fragen stellt. Das ist kein Stil für eine Diskussion. Ein einzelner Bahnhofsname mit einem hinterlegten Link ist keine Erklärung für die Wahl einer nichtvorhandenen Trasse. Wenn andere deine Beschreibungen nicht verstehen, solltest du prinzipiell immer auch überlegen, ob du sie nicht vielleicht schlecht formuliert hast, anstatt die Schuld immer nur bei anderen zu suchen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen